Discussion:
CFR Desiros - keine intakten Fensterscheiben
(zu alt für eine Antwort)
Thorsten Klein
2016-10-14 09:19:26 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo

Wer schonmal das "Vergnügen" hatte, in Rumänien mit diesen Desiros
rumzufahren, dem ist sicher aufgefallen: kaum eine Fensterscheibe hat
keinen Sprung. Bei den normalen Reisezugwagen habe ich dies noch nie
beobachtet. Die fahren damit aber recht lang um, kann das Glas nicht
brechen?
Oder ist das bei den geringen Geschwindigkeiten dort kein Thema?

Gruss,
Thorsten
Ralph A. Schmid, dk5ras
2016-10-14 09:34:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Wer schonmal das "Vergnügen" hatte, in Rumänien mit diesen Desiros
rumzufahren, dem ist sicher aufgefallen: kaum eine Fensterscheibe hat
keinen Sprung. Bei den normalen Reisezugwagen habe ich dies noch nie
beobachtet.
Haben die so beschissene Gleislage? Bei modernen Fahrzeugen sind ja
die Scheiben oftmals Teil der Struktur, und zu viele zu starke
Verwindungen mögen die dann doch irgendwann nimmer.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Frank Graf
2016-10-16 12:56:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Wer schonmal das "Vergnügen" hatte, in Rumänien mit diesen Desiros
rumzufahren, dem ist sicher aufgefallen: kaum eine Fensterscheibe hat
keinen Sprung. Bei den normalen Reisezugwagen habe ich dies noch nie
beobachtet.
Haben die so beschissene Gleislage? Bei modernen Fahrzeugen sind ja die
Scheiben oftmals Teil der Struktur, und zu viele zu starke Verwindungen
mögen die dann doch irgendwann nimmer.
Die Infrastruktur ist größtenteils schlecht. Der EN347 (Wien - Bukarest)
benötigt für die 600 Km in Rumänien 12 Stunden.


Frank
Thorsten Klein
2016-11-27 00:20:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Graf
Die Infrastruktur ist größtenteils schlecht. Der EN347 (Wien - Bukarest)
benötigt für die 600 Km in Rumänien 12 Stunden.
Klar, bei Geschwindigkeiten von 60-80 km/h.
Dagegen ist Tschechien schon ein Hochgeschwindigkeitsland ;-)
Mit dem Auto ist man, abgesehen von den kurzen Autobahnabschnitten, auch
nur minimal schneller.
c***@hotmail.com
2016-11-11 19:49:16 UTC
Permalink
Raw Message
Am Freitag, 14. Oktober 2016 11:19:29 UTC+2 schrieb Thorsten Klei
Post by Thorsten Klein
Wer schonmal das "Vergnügen" hatte, in Rumänien mit diesen Desiros
rumzufahren, dem ist sicher aufgefallen: kaum eine Fensterscheibe hat
keinen Sprung. Bei den normalen Reisezugwagen habe ich dies noch nie
beobachtet. Die fahren damit aber recht lang um, kann das Glas nicht
brechen?
Oder ist das bei den geringen Geschwindigkeiten dort kein Thema?
Die "Silberpfeile" haben eine gewisse Berühmtheit erlangt, als ein Desiro- Sonderzug mit der (Verkehrs-) Ministerin an Bord plötzlich kurz nach Passieren des Scheitels zwischen Brasov und Ploiesti keine Bremswirkung mehr zeigte.
Der Tfz-Führer konnte jedoch halten, an einem nahen Baum einen Ast abbrechen, den er mit viel Tesa-Band (Scotch) irgendwo unten am Drehgestellchassis nach langem Herumfurchteln befestigte.
Damit konnte man für die Talfahrt Richtung Campina (24 p.m.) loslegen, offensichtlich konnte man dabei nicht vermeiden, daß der Tacho eine gewisse Überschreitung zeigte.
Dies wurde alles gefilmt, denn die Ministerin hatte die gebotene Medienbegleitung, und am Abend über alle Fernseh-Kanäle ausgestrahlt.

So, nun zu den berstenden Scheiben: Das muß am Desiro liegen, denn die 45 Jahre alten EADs, die überwiegend auf gleichen Strecken ähnlich schnell wie die Desiro
unterwegs sind, zeigen keine auffälligen Glassprünge.
c***@hotmail.com
2016-11-11 19:57:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by c***@hotmail.com
Die "Silberpfeile" haben eine gewisse Berühmtheit erlangt, als ein Desiro- Sonderzug mit der (Verkehrs-) Ministerin an Bord plötzlich kurz nach Passieren des Scheitels zwischen Brasov und Ploiesti keine Bremswirkung mehr zeigte.
Der Tfz-Führer konnte jedoch halten, an einem nahen Baum einen Ast abbrechen, den er mit viel Tesa-Band (Scotch) irgendwo unten am Drehgestellchassis nach langem Herumfurchteln befestigte.
Damit konnte man für die Talfahrt Richtung Campina (24 p.m.) loslegen, offensichtlich konnte man dabei nicht vermeiden, daß der Tacho eine gewisse Überschreitung zeigte.
Dies wurde alles gefilmt, denn die Ministerin hatte die gebotene Medienbegleitung, und am Abend über alle Fernseh-Kanäle ausgestrahlt.
Wie konnte ich bloß den Film vergessen!

Post by c***@hotmail.com
So, nun zu den berstenden Scheiben: Das muß am Desiro liegen, denn die 45 Jahre alten EADs, die überwiegend auf gleichen Strecken ähnlich schnell wie die Desiro
unterwegs sind, zeigen keine auffälligen Glassprünge.
Frank Graf
2016-11-12 17:04:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by c***@hotmail.com
Am Freitag, 14. Oktober 2016 11:19:29 UTC+2 schrieb Thorsten Klei
Post by Thorsten Klein
Wer schonmal das "Vergnügen" hatte, in Rumänien mit diesen Desiros
rumzufahren, dem ist sicher aufgefallen: kaum eine Fensterscheibe hat
keinen Sprung. Bei den normalen Reisezugwagen habe ich dies noch nie
beobachtet. Die fahren damit aber recht lang um, kann das Glas nicht
brechen?
Oder ist das bei den geringen Geschwindigkeiten dort kein Thema?
[...]
Post by c***@hotmail.com
So, nun zu den berstenden Scheiben: Das muß am Desiro liegen, denn die
45 Jahre alten EADs, die überwiegend auf gleichen Strecken ähnlich
schnell wie die Desiro unterwegs sind, zeigen keine auffälligen
Glassprünge.
Wie Ralph es andeutete, bei den Desiros sind die Scheiben vermutlich Teil
der Struktur. Die Scheiben sind mit der Struktur verklebt, das ist bei
einem 45 Jahre alten Zugtyp wahrscheinlich nicht der Fall.

Wenn ich mir dieses Bild anschaue:

Loading Image...

dort sind die Scheiben in der Mitte des Zuges groß (von unten nach oben),
und tragen wahrscheinlich auch zur Stabilität bei.

Vielleicht ist der Zugtyp für solche Gleise nicht geeignet.


Frank
Tobias Nicht
2016-11-15 02:01:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by c***@hotmail.com
Am Freitag, 14. Oktober 2016 11:19:29 UTC+2 schrieb Thorsten Klei
Post by Thorsten Klein
Wer schonmal das "Vergnügen" hatte, in Rumänien mit diesen Desiros
rumzufahren, dem ist sicher aufgefallen: kaum eine Fensterscheibe hat
keinen Sprung. Bei den normalen Reisezugwagen habe ich dies noch nie
beobachtet. Die fahren damit aber recht lang um, kann das Glas nicht
brechen?
Oder ist das bei den geringen Geschwindigkeiten dort kein Thema?
Die "Silberpfeile" haben eine gewisse Berühmtheit erlangt, als ein Desiro- Sonderzug mit der (Verkehrs-) Ministerin an Bord plötzlich kurz nach Passieren des Scheitels zwischen Brasov und Ploiesti keine Bremswirkung mehr zeigte.
Der Tfz-Führer konnte jedoch halten, an einem nahen Baum einen Ast abbrechen, den er mit viel Tesa-Band (Scotch) irgendwo unten am Drehgestellchassis nach langem Herumfurchteln befestigte.
Damit konnte man für die Talfahrt Richtung Campina (24 p.m.) loslegen, offensichtlich konnte man dabei nicht vermeiden, daß der Tacho eine gewisse Überschreitung zeigte.
Dies wurde alles gefilmt, denn die Ministerin hatte die gebotene Medienbegleitung, und am Abend über alle Fernseh-Kanäle ausgestrahlt.
Im Film wird was von einem Sensorfehler geasagt. So richtig kann ich
das aber nicht nachvollziehen was die dort gebastelt haben. Schien
iregndwas am Federspreicher zu sein. Der bremst aber nicht bei
Talfahrt mit. Bei den Aufnahmen war auch keine Bremsung zu sehen.
Post by c***@hotmail.com
So, nun zu den berstenden Scheiben: Das muß am Desiro liegen, denn die 45 Jahre alten EADs, die überwiegend auf gleichen Strecken ähnlich schnell wie die Desiro
unterwegs sind, zeigen keine auffälligen Glassprünge.
Interessant ist auch zu wissen wie die Sprünge aussehen. Unsere
Desiros haben 2,5 Mio km runter und keine Sprünge und Risse.

Gruß Tobias
Helmut Barth
2016-11-24 08:10:43 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by Tobias Nicht
Im Film wird was von einem Sensorfehler geasagt. So richtig kann ich
das aber nicht nachvollziehen was die dort gebastelt haben. Schien
iregndwas am Federspreicher zu sein. Der bremst aber nicht bei
Talfahrt mit. Bei den Aufnahmen war auch keine Bremsung zu sehen.
Wenn es nicht an meinen Lautsprechern liegt zischt da etwas. Ohne das
Fahrzeug genau zu kennen ist das natürlich ein EWAG: Am Drehgestell
befinden sich die Bremszylinder und wenn da ein Schlauch ab ist (Zuviel
Bewegung auf zu schlechtem Gleis?) kann man natürlich das Loch mit Holz
"plombieren" um im verbleibenden Bremssystem wieder Druck aufbauen zu
können und mit einem "Restbremssystem" weiterzufahren.

Viel mehr wie langsam die Strecke räumen würde ich, selbst bei viel
Vertrauen in die eigenen Bastelkünste, nicht machen wollen. Aber andere
Länder ...

Grüßle, Helmut
Tobias Nicht
2016-11-27 22:51:08 UTC
Permalink
Raw Message
On Thu, 24 Nov 2016 09:10:43 +0100, Helmut Barth
Post by Helmut Barth
Wenn es nicht an meinen Lautsprechern liegt zischt da etwas. Ohne das
Fahrzeug genau zu kennen ist das natürlich ein EWAG: Am Drehgestell
befinden sich die Bremszylinder und wenn da ein Schlauch ab is
Hab das Video im BW einem Werkstattmitarbeiter gezeigt. Ja wir haben
nochmal nachgeschaut und trotzdem nichts gefunden was die da
abgedichtet haben könnten ausser der Druckluft für das
Achswendegetriebe. Ansonsten kann an der Bremse alles abgesperrt
werden. Damit ist der Luftverlust beseitigt und es kann sofern die
andere Hälfte noch in Ordnung ist, mit verminderten Bremshundertsteln
weitergehen.

Gruß Tobias

Loading...