Discussion:
Signalfrage
(zu alt für eine Antwort)
Frank Wuest
2013-01-31 22:42:24 UTC
Permalink
Raw Message
Nabend,

ich bin derzeit beruflich in Mannheim unterwegs, und da sind
mir ein paar Signale aufgefallen, von denen ich nicht weiß,
für was sie gut sein sollen. Zwei davon stehen in MA an Gleis
6 im Bahnsteigsbereich, in HD meine ich auch, sowas gesehen zu haben.

Die Dinger sehen aus wie Rangiersignale, bei denen das untere
Licht entfernt wurde; es leuchtet auch immer nur ein einzelnes
rotes oder weißes Licht.

Wozu sind die Dinger da?

Grüße,
Frank
--
Written on a real keyboard.
Frank Nitzschner
2013-02-01 07:48:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Wuest
Die Dinger sehen aus wie Rangiersignale, bei denen das untere
Licht entfernt wurde; es leuchtet auch immer nur ein einzelnes
rotes oder weißes Licht.
Zugdeckungssignale.
Post by Frank Wuest
Wozu sind die Dinger da?
Das sind Zielsignale mit Hp0, wenn in ein teilweise besetztes
Bahnsteiggleis eingefahren wird. (z.B. beim Flügeln)
Ansonsten zeigen diese Kennlicht. (1xWs)

Grüsse
Frank
Marc Haber
2013-02-01 08:27:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Wuest
Die Dinger sehen aus wie Rangiersignale, bei denen das untere
Licht entfernt wurde; es leuchtet auch immer nur ein einzelnes
rotes oder weißes Licht.
Wozu sind die Dinger da?
Das ist eine Beifahranlage. Ein weißes Licht - Kennlicht - Signal
betrieblich abgeschaltet. Ein rotes Licht - Hp0 - Halt.

Ist eine Einfahrt auf ganze Bahnsteiglänge gestellt, leuchtet das
Kennlicht; wenn der einfahrende Zug vor dem Signal anhalten soll,
leuchtet Hp0.

Wenn eine S-Bahn verstärkt werden soll, fährt der erste Zugteil als
Zugfahrt oder als Rangierfahrt bis hinter das Signal (das in beiden
Fällen Kennlicht zeigt). Kommt der zweite Zugteil als Rangierahrt,
bleibt es auf Kennlicht un der Zug rangiert direkt dran.

Kommt der zweite Zugteil aber als Zugfahrt, geht das Signal auf Hp0.
Der zweite Zugteil fährt (IIRC mit 20 km/h wegen verkürztem
Durchrutschweg) bis zum Hp0 und hält an. Die Zugfahrt endet. Der Fdl
stellt dann eine Rangierstraße ein, das Signal geht auf Kennlicht und
der Zug rangiert dann an den anderen Triebwagen heran.

Grüße
Marc, gespannt ob das jetzt alles richtig war
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Rolf Mantel
2013-02-01 09:01:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Frank Wuest
Die Dinger sehen aus wie Rangiersignale, bei denen das untere
Licht entfernt wurde; es leuchtet auch immer nur ein einzelnes
rotes oder weißes Licht.
Wozu sind die Dinger da?
Das ist eine Beifahranlage. Ein weißes Licht - Kennlicht - Signal
betrieblich abgeschaltet. Ein rotes Licht - Hp0 - Halt.
Kommt der zweite Zugteil aber als Zugfahrt, geht das Signal auf Hp0.
Der zweite Zugteil fährt (IIRC mit 20 km/h wegen verkürztem
Durchrutschweg) bis zum Hp0 und hält an. Die Zugfahrt endet. Der Fdl
stellt dann eine Rangierstraße ein, das Signal geht auf Kennlicht und
der Zug rangiert dann an den anderen Triebwagen heran.
Aber auf Gleis 6? Die S-Bahnen fahren in Mannheim doch auf Gleis 1 und
auf Gleis 9 / 10. Werden in Mannheim außer den S-Bahnen noch andere
Züge als Zugfahrt verstärkt?

Rolf Mantel
Ralph A. Schmid, dk5ras
2013-02-01 12:01:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rolf Mantel
Werden in Mannheim außer den S-Bahnen noch andere
Züge als Zugfahrt verstärkt?
Vielleicht wurden mal, oder man flügelt einmal am Tag einen ICE?!


-ras
--
Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
Felix Rublack
2013-02-01 15:51:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rolf Mantel
Aber auf Gleis 6? Die S-Bahnen fahren in Mannheim doch auf Gleis 1 und
auf Gleis 9 / 10. Werden in Mannheim außer den S-Bahnen noch andere
Züge als Zugfahrt verstärkt?
Auf Gleis 7 gibt es auch so eine Anlage. Da wird der Bahnsteig nur durch
zwei Züge gleichzeitig (RE nach Frankfurt und Heilbronn) genutzt. Da
wird nichts verstärkt oder geflügelt oder sonstwie rangiert.

Man hat wahrscheinlich einfach alle Bahnsteiggleise mit
Zugdeckungssignalen ausgerüstet. Damit bleibt die Sicherungsanlage
flexibel genug für neue Fahrplankonzepte.

Viele Grüße
Felix
Martin Hoffmann
2013-02-01 16:36:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Felix Rublack
Post by Rolf Mantel
Aber auf Gleis 6? Die S-Bahnen fahren in Mannheim doch auf Gleis 1 und
auf Gleis 9 / 10. Werden in Mannheim außer den S-Bahnen noch andere
Züge als Zugfahrt verstärkt?
Auf Gleis 7 gibt es auch so eine Anlage. Da wird der Bahnsteig nur durch
zwei Züge gleichzeitig (RE nach Frankfurt und Heilbronn) genutzt. Da
wird nichts verstärkt oder geflügelt oder sonstwie rangiert.
Um ein Gleis doppelt zu nutzen, braucht man die Anlage ja auch,
zumindest dann, wenn der zweite Zug als Zug einfahren soll und nicht als
Rangierfahrt.

Gruss,
Martin
Ralph A. Schmid, dk5ras
2013-02-01 17:17:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Felix Rublack
Auf Gleis 7 gibt es auch so eine Anlage. Da wird der Bahnsteig nur durch
zwei Züge gleichzeitig (RE nach Frankfurt und Heilbronn) genutzt.
Das ist j auch ein Grund für solche Installationen. Ob die zwei Teile
danach zusammendocken oder wieder einzeln ihrer Werge fahren, das ist
egal.


-ras
--
Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
Marc Haber
2013-02-01 18:01:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Felix Rublack
Post by Rolf Mantel
Aber auf Gleis 6? Die S-Bahnen fahren in Mannheim doch auf Gleis 1 und
auf Gleis 9 / 10. Werden in Mannheim außer den S-Bahnen noch andere
Züge als Zugfahrt verstärkt?
Auf Gleis 7 gibt es auch so eine Anlage. Da wird der Bahnsteig nur durch
zwei Züge gleichzeitig (RE nach Frankfurt und Heilbronn) genutzt. Da
wird nichts verstärkt oder geflügelt oder sonstwie rangiert.
Aber man möchte vermutlich den zweiten Zug einfahren lassen, ohne den
ersten erstmal wegzurangieren. Ohne Beifahranlage/Zugdeckungssignal
muss entweder der erste Zug weg (den rangiert man dann nachher wieder
hin) oder der zweite Zug muss am Einfahrsignal einen schriftlichen
Befehl bekommen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Frank Nitzschner
2013-02-01 18:13:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Felix Rublack
Da
wird nichts verstärkt oder geflügelt oder sonstwie rangiert.
Gut möglich. In Wesel fahren die in ein Gleis eingefahrenen Züge
auch in verschiedenen Richtungen wieder auseinander...

Grüsse
Frank
Frank Wuest
2013-02-01 22:46:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Felix Rublack
Man hat wahrscheinlich einfach alle Bahnsteiggleise mit
Zugdeckungssignalen ausgerüstet. Damit bleibt die Sicherungsanlage
flexibel genug für neue Fahrplankonzepte.
Äh, nein. Wie Helmut nebenan richtig bemerkt hat, war das
ein Knick in der Optik meinerseits. Die Anlage steht an auch
an Gleis 5, und da fährt auch zumindest eine mir bekannte S-Bahn
(S5/S51), die als RB-irgendwas ankommt, meistens schon gekuppelt.
Ich muß mir das aber bei Gelegenheit noch mal genauer anschauen.
--
Written on a real keyboard.
Rolf Mantel
2013-02-04 07:26:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Felix Rublack
Post by Rolf Mantel
Aber auf Gleis 6? Die S-Bahnen fahren in Mannheim doch auf Gleis 1 und
auf Gleis 9 / 10. Werden in Mannheim außer den S-Bahnen noch andere
Züge als Zugfahrt verstärkt?
Auf Gleis 7 gibt es auch so eine Anlage. Da wird der Bahnsteig nur durch
zwei Züge gleichzeitig (RE nach Frankfurt und Heilbronn) genutzt. Da
wird nichts verstärkt oder geflügelt oder sonstwie rangiert.
Man hat wahrscheinlich einfach alle Bahnsteiggleise mit
Zugdeckungssignalen ausgerüstet. Damit bleibt die Sicherungsanlage
flexibel genug für neue Fahrplankonzepte.
Ja, da habe ich am Wochenende genauer hingesehen. An allenBahnsteigen
gibt es Zugdeckungssignale in beide Richtungen.

Rolf Mantel
Matthias Kordell
2013-02-02 16:24:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rolf Mantel
Das ist eine Beifahranlage. Ein weißes Licht - Kennlicht -
Signal betrieblich abgeschaltet. Ein rotes Licht - Hp0 - Halt.
[...]
Post by Rolf Mantel
Aber auf Gleis 6?
Auf Gleis 6 halte ich so eine Anlage für reichlich sinnlos.
Güterzüge sind in der Regel viel zu lang, um davon zwei Stück in ein
Gleis zu stellen.

SCNR
Matthias
Ralf Gunkel
2013-02-03 06:58:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Kommt der zweite Zugteil aber als Zugfahrt, geht das Signal auf Hp0.
Der zweite Zugteil fährt (IIRC mit 20 km/h wegen verkürztem
Durchrutschweg) bis zum Hp0 und hält an. Die Zugfahrt endet. Der Fdl
stellt dann eine Rangierstraße ein, das Signal geht auf Kennlicht und
der Zug rangiert dann an den anderen Triebwagen heran.
Grüße
Marc, gespannt ob das jetzt alles richtig war
Fast richtig. ;-)


Nicht wegen verkürzten D-Weg sondern wegen D-Weg Null.
Zudem würde ich sif rine Einfahrt mit 30 setzen da Zs3 "3" genau das
signalisiert. Zs3 "2" kunfigt eine Einfahrt in ein besetzes Gleis an. Wäre
also der Fall ohne Zugeckungs-Ls.

Wobei es nivht so sein muss.
Darmstadt Hbf hatte Deckungssignale bis zum S-Bahn Bau in den 90er Jahren in
Gleis 5 und 6 und due wurden auch mit Zs3 "2" angefahren. Warum such
immer.

Deckungssignale sind Luxus. Zu der Einschätzung kam ich als ich am Freitag
sah wie in Kreuzlingen der 2. Zug ins besetzte Gleis "kachelte". Gefühlt 40
Km/h am Bahnsteiganfang und noch 50m vor den Zuschuss des bereits im Gleis
stehenden Zug um die 20 mit Punktlandung 2m Abstand.


Gruss Ralf (via Mobil)
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist auch gut so." Dirk
Moebius in deb*
Jens Schmidt
2013-02-03 10:51:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Deckungssignale sind Luxus. Zu der Einschätzung kam ich als ich am Freitag
sah wie in Kreuzlingen der 2. Zug ins besetzte Gleis "kachelte".
Auch das Anhalten vor dem Beifahren scheint immer seltener zu werden.
Wenn hier die S-Bahnen verstärkt werden, kommt der hintere Teil als
Rangierfahrt dazu. Viele halten einen halben Meter vorher an und setzen
dann erst an den vorderen Zug. Andere machen das direkt.

Da die Scharfenbergkupplung kaum Federung in Längsrichtung hat gibt es
jedesmal einen Stoß. Ich möchte mich allerdings nicht festlegen, bei
welchem Verfahren der Stoß stärker ist.
--
Viele Grüße,
Jens Schmidt
Lennart Blume
2013-02-03 19:11:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Auch das Anhalten vor dem Beifahren scheint immer seltener zu werden.
Ich versuche das auch zu vermeiden.
Beim Ankuppeln an Fahrzeuge, die mit Reisenden besetzt sind, halte ich
aber aus Sicherheitsgründen vorher an.
Post by Jens Schmidt
Wenn hier die S-Bahnen verstärkt werden, kommt der hintere Teil als
Rangierfahrt dazu. Viele halten einen halben Meter vorher an und setzen
dann erst an den vorderen Zug. Andere machen das direkt.
Da die Scharfenbergkupplung kaum Federung in Längsrichtung hat gibt es
jedesmal einen Stoß. Ich möchte mich allerdings nicht festlegen, bei
welchem Verfahren der Stoß stärker ist.
Das hängt auch nicht vom Anhalten ab, sondern mit welcher
Geschwindigkeit man ankuppelt. Und das hängt wiederum davon ab, wie
geübt der Tf ist, und wie feinfühlig sich das Fahrzeug steuern läßt.

Gruß
Lennart
Jens Schmidt
2013-02-04 00:12:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Post by Jens Schmidt
Auch das Anhalten vor dem Beifahren scheint immer seltener zu werden.
Ich versuche das auch zu vermeiden.
Beim Ankuppeln an Fahrzeuge, die mit Reisenden besetzt sind, halte ich
aber aus Sicherheitsgründen vorher an.
Die meisten machen das auch so. War das nicht sogar so vorgeschrieben?
Aber eben nicht alle, und nicht mal, wenn *beide* Fahrzeuge besetzt sind.
Post by Lennart Blume
Post by Jens Schmidt
Da die Scharfenbergkupplung kaum Federung in Längsrichtung hat gibt es
jedesmal einen Stoß. Ich möchte mich allerdings nicht festlegen, bei
welchem Verfahren der Stoß stärker ist.
Das hängt auch nicht vom Anhalten ab, sondern mit welcher
Geschwindigkeit man ankuppelt.
Nach dem Anhalten hat man wenig Chancen, auf weniger als einem Meter
eine hohe Geschwindigkeit zu erreichen.
Post by Lennart Blume
Und das hängt wiederum davon ab, wie
geübt der Tf ist, und wie feinfühlig sich das Fahrzeug steuern läßt.
Ich warte da noch auf den Fall, dass sich einer vertut. Nein, ich
werde nicht die Luft anhalten bis dahin, aber ob ich noch einen neuen
Kalender bis dahin brauche? Schon 5km/h ist da viel zu viel.
--
Viele Grüße,
Jens Schmidt
Lennart Blume
2013-02-04 08:00:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Die meisten machen das auch so. War das nicht sogar so vorgeschrieben?
Ja, aber wenn man nur auf dem Hof rangiert, wird eben manches
vereinfacht.
Post by Jens Schmidt
Aber eben nicht alle, und nicht mal, wenn *beide* Fahrzeuge besetzt sind.
Wenn was passiert, hat der Tf die A***karte.
Post by Jens Schmidt
Nach dem Anhalten hat man wenig Chancen, auf weniger als einem Meter
eine hohe Geschwindigkeit zu erreichen.
Der Unterschied zwischen *Klack* und *Rumms* ist nicht groß.
Und gerade bei kurzem Abstand, ist es entscheidend, wie feinfühlig man
bei dem Fahrzeug Leistung aufschalten kann.
Post by Jens Schmidt
Ich warte da noch auf den Fall, dass sich einer vertut. Nein, ich
werde nicht die Luft anhalten bis dahin, aber ob ich noch einen neuen
Kalender bis dahin brauche? Schon 5km/h ist da viel zu viel.
Die Kupplung wird es aushalten, die Fahrgäste werden es weniger mögen.

Gruß
Lennart
Ralf Gunkel
2013-02-04 19:45:42 UTC
Permalink
Raw Message
Am 04.02.13 09:00, schrieb Lennart Blume:
....
Post by Lennart Blume
Der Unterschied zwischen *Klack* und *Rumms* ist nicht groß.
Und gerade bei kurzem Abstand, ist es entscheidend, wie feinfühlig man
bei dem Fahrzeug Leistung aufschalten kann.
Ich denke mal dass gerade bei spurtstarken Fahrzeugen das heranbremsen aus
heranrollen heraus einfacher geht wie Aufschalten und dann sofort
einbremsen.
Post by Lennart Blume
Post by Jens Schmidt
Ich warte da noch auf den Fall, dass sich einer vertut. Nein, ich
werde nicht die Luft anhalten bis dahin, aber ob ich noch einen neuen
Kalender bis dahin brauche? Schon 5km/h ist da viel zu viel.
Die Kupplung wird es aushalten, die Fahrgäste werden es weniger mögen.
Vorhin die Version RhB in Pontresina gesehen.
Die Kurswagen vom Berninaexpress stellt man bereits vor dem aufnehmenden Zug
in Gleis. Der auch ohne Halt direkt dran. Dann Hauptschalter raus für
Führerstandswechsel und kuppeln. Bis der Lokführer den anderen Führerstand
erreicht ist alles fertig zur Bremsprobe...

Gruss Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk
Moebius in deb*
Marc Haber
2013-02-04 20:35:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Die Kurswagen vom Berninaexpress stellt man bereits vor dem aufnehmenden Zug
in Gleis. Der auch ohne Halt direkt dran. Dann Hauptschalter raus für
Führerstandswechsel und kuppeln. Bis der Lokführer den anderen Führerstand
erreicht ist alles fertig zur Bremsprobe...
Berninaexpress vom Berninapass? Erklär mal genauer.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralf Gunkel
2013-02-05 06:45:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Die Kurswagen vom Berninaexpress stellt man bereits vor dem aufnehmenden Zug
in Gleis. Der auch ohne Halt direkt dran. Dann Hauptschalter raus für
Führerstandswechsel und kuppeln. Bis der Lokführer den anderen Führerstand
erreicht ist alles fertig zur Bremsprobe...
Berninaexpress vom Berninapass? Erklär mal genauer.
Nö, der Glacierexpress der täglich von St. Moritz via Bernina und Centovalli
nach Zermatt fährt. :-D

Jetzt ernsthaft und weil Kurswagenbetrieb mittlerweile bei diversen grossen
Bahnen selten sind hier mal etwas ausfuhrlicher.
Im Winter verkehrt der Berninaexpress nur als Kurswagenpack an Regelzügen.
Ausser von Samedan nach Pontresina. Da verkehrt der Regel Regio vorzeitig
zum Regeltakt. Fahrgäste können wohl ohne Zuschlag von Samedan nach
Pontresina in den Panoramawagen mitfahren wenn mit Ge4/4III bespannt.
Vorgehen Bergwärts:
Kurswagen an Zugspitze des Schnellzug von Chur. Zuglok Ge4/4III oder Alegra.
Samedan Gleis 2 abkuppeln und Umsetzen über Ausfahrgleis nach Pontresina
nach Gleis 3. Warum man nicht direkt ausfährt weiss ich nicht, vmtl. macht
man im Gleis 3 erst die Bremsprobe. Zuglok für den Schnellzug steht in der
Ausfahrt nach St. Moritz bereit und setzt umgehend bei. Bremsprobe und
weiter geht es.

In Pontresina kommt die Komposition aus St. Moritz vor der Kurswageneinheit
an Gleis 2 an (logischer weise unter Gleichspannung) und hat dann ins
Ausfahrgleis zum Bernina vorgezogen.
Nun geht es mit der Einheit aus Samedan unter 11kV nach Gleis 2. Abkoppeln
der Zuglok und Wegstellen in die Abstellgleise. Umschaltung Gleis 2 auf
Gleichspannung. Die Einheit aus St. Moritz setzt an die Kurswagen heran.
Bremsprobe und weiter geht es mit den Kurswagen am Schluss zum Benina.

Das alles ohne zusätzliche Rangierloks.

Gegenrichtung:
Vom Bernina her hängen die Wagen wieder am Zugschluss, was in Tirano (bzw.
derzeit, wegen Erdrutsch in Brusio, in Poschiavo) etwas Rangieraufwand
bedeutet.
Ankunft in Pontresina Gleis 3. Rangierhobel (Tm 2/2) setzt von hinten bei,
zieht die Kurswagen ab und setzt diese nach Gleis 1 um. Dort wartet man
dann auf den Zug aus Samedan der direkt andockt und dann mit den Wagen am
Schluss nach Samedan (Ziel Scoul) zurück fährt. In Samedan geht es dann
nach Gleis 3. Wider werden die Wagen mittels Rangierlok abgezogen und dem
auf Gleis 2 einfahrenden Schnellzug nach Chur am Schluss beigegeben.

Alles in allem ein rechter Aufwand für die eine Prestigeleistung im Winter.

Und ja Marc, Kaffee und Apfelstrudel auf Alp Grüm schmeckt immer noch...



Gruss Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk
Moebius in deb*
Marc Haber
2013-02-07 00:01:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Die Kurswagen vom Berninaexpress stellt man bereits vor dem aufnehmenden Zug
in Gleis. Der auch ohne Halt direkt dran. Dann Hauptschalter raus für
Führerstandswechsel und kuppeln. Bis der Lokführer den anderen Führerstand
erreicht ist alles fertig zur Bremsprobe...
Berninaexpress vom Berninapass? Erklär mal genauer.
Nö, der Glacierexpress der täglich von St. Moritz via Bernina und Centovalli
nach Zermatt fährt. :-D
Ich versuchte die Fahrtrichtung zu ermitteln, Gegenstück
Berninaexpress zum Berninapass.
Post by Ralf Gunkel
Vom Bernina her hängen die Wagen wieder am Zugschluss, was in Tirano (bzw.
derzeit, wegen Erdrutsch in Brusio, in Poschiavo) etwas Rangieraufwand
bedeutet.
Schon wieder nicht nach Tirano? Wie oft passiert das zum Donner?
Post by Ralf Gunkel
Und ja Marc, Kaffee und Apfelstrudel auf Alp Grüm schmeckt immer noch...
Mein Neid ist mit Dir. Vielen Dank für die genaue Erklärung.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
michael rudolf
2013-02-05 05:23:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Das hängt auch nicht vom Anhalten ab, sondern mit welcher
Geschwindigkeit man ankuppelt. Und das hängt wiederum davon ab, wie
geübt der Tf ist, und wie feinfühlig sich das Fahrzeug steuern läßt.
VSoll auf 0km/h, Zugkraft 100%. Ist bei uns bei den meisten Fahrzeugen so
voresehen.

lg, michael
Tobias Nicht
2013-02-05 16:27:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by michael rudolf
Post by Lennart Blume
Das hängt auch nicht vom Anhalten ab, sondern mit welcher
Geschwindigkeit man ankuppelt. Und das hängt wiederum davon ab, wie
geübt der Tf ist, und wie feinfühlig sich das Fahrzeug steuern läßt.
VSoll auf 0km/h, Zugkraft 100%. Ist bei uns bei den meisten Fahrzeugen so
voresehen.
Hier nix Schweiz Michael :-)

Gruß Tobias
Reinhard Greulich
2013-02-05 17:50:10 UTC
Permalink
Raw Message
Ist bei uns bei den meisten Fahrzeugen so vorgesehen.
^^^^^^^

"Wenn Geld keine Rolle spielt..."[TM]

SCNR - Reinhard.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Helmut Barth
2013-02-05 20:55:32 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by michael rudolf
Post by Lennart Blume
Das hängt auch nicht vom Anhalten ab, sondern mit welcher
Geschwindigkeit man ankuppelt. Und das hängt wiederum davon ab, wie
geübt der Tf ist, und wie feinfühlig sich das Fahrzeug steuern läßt.
VSoll auf 0km/h, Zugkraft 100%. Ist bei uns bei den meisten Fahrzeugen so
voresehen.
ICE3 Kuppelfahrt: AFB auf Mitte (1km/h) und Zugkraft auf Mitte.
Man sollte reichlich Abstand einplanen (WIMRE 5-10m) damit die
AFB "einschwingen" kann. Wer weiß wie es besser geht macht's ein
klein wenig anders ;).

Grüßle, Helmut
michael rudolf
2013-02-06 06:17:37 UTC
Permalink
Raw Message
Man sollte reichlich Abstand einplanen (WIMRE 5-10m) damit die AFB "einschwingen" kann.
Mache ich auch so, wenn direkt aus der Fahrt heraus gekuppelt werdem soll.

lg, michael
Valentin Brückel
2013-02-04 01:26:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Auch das Anhalten vor dem Beifahren scheint immer seltener zu werden.
Wenn hier die S-Bahnen verstärkt werden, kommt der hintere Teil als
Rangierfahrt dazu. Viele halten einen halben Meter vorher an und setzen
dann erst an den vorderen Zug. Andere machen das direkt.
Das Anhalten vor dem Beifahren ist doch allein schon nötig, um das
Kupplungs-Kondom abzuziehen.

Gruß,

Val
--
Valentin Brückel
Ralf Gunkel
2013-02-04 06:06:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Valentin Brückel
Post by Jens Schmidt
Auch das Anhalten vor dem Beifahren scheint immer seltener zu werden.
Wenn hier die S-Bahnen verstärkt werden, kommt der hintere Teil als
Rangierfahrt dazu. Viele halten einen halben Meter vorher an und setzen
dann erst an den vorderen Zug. Andere machen das direkt.
Das Anhalten vor dem Beifahren ist doch allein schon nötig, um das
Kupplungs-Kondom abzuziehen.
Das haben nicht alle Fahrzeuge.

Gruss Ralf (via Mobil)
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist auch gut so." Dirk
Moebius in deb*
Marc Haber
2013-02-04 20:28:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Post by Ralf Gunkel
Deckungssignale sind Luxus. Zu der Einschätzung kam ich als ich am Freitag
sah wie in Kreuzlingen der 2. Zug ins besetzte Gleis "kachelte".
Auch das Anhalten vor dem Beifahren scheint immer seltener zu werden.
Wenn hier die S-Bahnen verstärkt werden, kommt der hintere Teil als
Rangierfahrt dazu. Viele halten einen halben Meter vorher an und setzen
dann erst an den vorderen Zug. Andere machen das direkt.
Bei einer Rangierfahrt muss man auch nicht anhalten, bei einer
Zugfahrt schon.

Bei dem von mir oft benutzten S-Bahn Zug Heidelberg ab 06:48 Uhr geht
das Stärken (am Ende der Stammstrecke!) auch oft nach dem Motto "War
das jetzt ein Auffahrunfall oder kontroliertes Ankuppeln?"

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralph A. Schmid, dk5ras
2013-02-05 16:27:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Bei dem von mir oft benutzten S-Bahn Zug Heidelberg ab 06:48 Uhr geht
das Stärken (am Ende der Stammstrecke!) auch oft nach dem Motto "War
das jetzt ein Auffahrunfall oder kontroliertes Ankuppeln?"
Der erlebte Auffahrunfall (gegen die Bohle, nein, nicht die Birgit,
sondern der Holzbalken) war deutlich harmloser als das normale
Kuppeln.


-ras
--
Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
Reinhard Greulich
2013-02-03 11:15:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Zu der Einschätzung kam ich als ich am Freitag
sah wie in Kreuzlingen der 2. Zug ins besetzte Gleis "kachelte". Gefühlt 40
Km/h am Bahnsteiganfang und noch 50m vor den Zuschuss des bereits im Gleis
stehenden Zug um die 20 mit Punktlandung 2m Abstand.
Schweizer Fahrstil halt. In Brig beobachtete ich mal, dass die
Punktlandung an einer so sportlich flott angefahrenen Wagengruppe mit
heftigem Scheppern, sich am Kopf kratzender Lokmannschaft und
vermutlich kleinlaut vorgetragener Anforderung des Hilfszuges
einherging. Sah von Weitem so aus, als stünde mindestens eine Achse im
Dreck.

Gut, das waren leere Autotransportwagen, die scheppern besonders laut
und außerdem direkt unterm Stellwerk, das dürfte denen auch so nicht
entgangen sein. Die Ee3/3, die sie damals noch hatten, juckt sowas
sowieso nicht.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Christoph Schmitz
2013-02-03 11:48:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Nicht wegen verkürzten D-Weg sondern wegen D-Weg Null.
Zudem würde ich sif rine Einfahrt mit 30 setzen da Zs3 "3" genau das
signalisiert. Zs3 "2" kunfigt eine Einfahrt in ein besetzes Gleis an. Wäre
also der Fall ohne Zugeckungs-Ls.
Bist Du sicher? Ich kenne Zs3 "2" fuer eine Einfahrt in ein
besetztes, aber durch Deckungssignale unterteiltes Gleis und
Zs3 "3" fuer eine Einfahrt in ein Stumpfgleis. Darf in ein
besetztes Gleis ohne Deckungssignale ueberhaupt eine Zugfahrt
einfahren?

Christoph
Holger Koetting
2013-02-03 12:12:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christoph Schmitz
Bist Du sicher? Ich kenne Zs3 "2" fuer eine Einfahrt in ein
besetztes, aber durch Deckungssignale unterteiltes Gleis und
Zs3 "3" fuer eine Einfahrt in ein Stumpfgleis. Darf in ein
besetztes Gleis ohne Deckungssignale ueberhaupt eine Zugfahrt
einfahren?
Mit Befehl immer. Ernsthaft: Theoretisch schon, denn die 20
ist von der Textbeschreibung für diesen Fall vorgesehen.
Praktisch wird das eine Gleisfreimeldeanlage aber nicht zulassen.
Allerdings gibt es inzwischen die Überlegung (und wird IIRC auch
schon getestet), auf das Deckungssignal zu verzichten. D. h.
von der Freimeldung her ist das Gleis weiterhin zweigeteilt.

Unabhängig davon halte ich wenig von dieser Art der
Signalisierung. Zs 3 ist eine Geschwindigkeitsangabe und kein
Auftragsanzeiger, das sollte man aus Gründen der Klarheit nicht
(mehr) vermischen. Da ist der Stumpfgleisanzeiger aus DV-Land
die bessere Lösung.

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.student.informatik.tu-darmstadt.de/~koetting
Michael Kümmling
2013-02-03 12:39:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Holger Koetting
Post by Christoph Schmitz
Bist Du sicher? Ich kenne Zs3 "2" fuer eine Einfahrt in ein
besetztes, aber durch Deckungssignale unterteiltes Gleis und
Zs3 "3" fuer eine Einfahrt in ein Stumpfgleis. Darf in ein
besetztes Gleis ohne Deckungssignale ueberhaupt eine Zugfahrt
einfahren?
Mit Befehl immer. Ernsthaft: Theoretisch schon, denn die 20
ist von der Textbeschreibung für diesen Fall vorgesehen.
Praktisch wird das eine Gleisfreimeldeanlage aber nicht zulassen.
Allerdings gibt es inzwischen die Überlegung (und wird IIRC auch
schon getestet), auf das Deckungssignal zu verzichten. D. h.
von der Freimeldung her ist das Gleis weiterhin zweigeteilt.
In Eutingen im Gäu und in Düsseldorf-Derendorf (ICEs in der Abstellung
kuppeln) gibt es wohl entsprechende Anlagen, wo noch?

Viele Grüße
Micha
Ralf Gunkel
2013-02-03 13:06:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Kümmling
Post by Holger Koetting
Post by Christoph Schmitz
Bist Du sicher? Ich kenne Zs3 "2" fuer eine Einfahrt in ein
besetztes, aber durch Deckungssignale unterteiltes Gleis und
Zs3 "3" fuer eine Einfahrt in ein Stumpfgleis. Darf in ein
besetztes Gleis ohne Deckungssignale ueberhaupt eine Zugfahrt
einfahren?
Mit Befehl immer. Ernsthaft: Theoretisch schon, denn die 20
ist von der Textbeschreibung für diesen Fall vorgesehen.
Praktisch wird das eine Gleisfreimeldeanlage aber nicht zulassen.
Allerdings gibt es inzwischen die Überlegung (und wird IIRC auch
schon getestet), auf das Deckungssignal zu verzichten. D. h.
von der Freimeldung her ist das Gleis weiterhin zweigeteilt.
In Eutingen im Gäu und in Düsseldorf-Derendorf (ICEs in der Abstellung
kuppeln) gibt es wohl entsprechende Anlagen, wo noch?
Wiebelsbach-Heubach Gleis 2 und 3 sollte das auch bekommen. Jetzt aber doch
klassisch mit Deckungssignalen als Ls da das abgespeckte Regionalnetz ESTW
das nicht kann wie in Eutingen...


Gruss Ralf (via Mobil aus det Zügenschlucht beim Alegra-Jagen)
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist auch gut so." Dirk
Moebius in deb*
Knud Schlotfeld
2013-02-04 21:08:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Holger Koetting
Post by Christoph Schmitz
Bist Du sicher? Ich kenne Zs3 "2" fuer eine Einfahrt in ein
besetztes, aber durch Deckungssignale unterteiltes Gleis und
Zs3 "3" fuer eine Einfahrt in ein Stumpfgleis. Darf in ein
besetztes Gleis ohne Deckungssignale ueberhaupt eine Zugfahrt
einfahren?
Mit Befehl immer. Ernsthaft: Theoretisch schon, denn die 20
ist von der Textbeschreibung für diesen Fall vorgesehen.
Praktisch wird das eine Gleisfreimeldeanlage aber nicht zulassen.
Allerdings gibt es inzwischen die Überlegung (und wird IIRC auch
schon getestet), auf das Deckungssignal zu verzichten. D. h.
von der Freimeldung her ist das Gleis weiterhin zweigeteilt.
Das kann man ja auch mit virtuellen Signalen machen. Dann muß aber ggf.
der zu erst einfahrende Tf wissen, wo die Grenze ist. Etwa in Hamburg,
wo sich in Gleis 7 die Züge aus Lübeck und Kiel treffen. Und ltztere
fährt idR auf Zs 3 "2" ein.
Post by Holger Koetting
Unabhängig davon halte ich wenig von dieser Art der
Signalisierung. Zs 3 ist eine Geschwindigkeitsangabe und kein
Auftragsanzeiger, das sollte man aus Gründen der Klarheit nicht
(mehr) vermischen. Da ist der Stumpfgleisanzeiger aus DV-Land
die bessere Lösung.
Dann sollte der aber eine Geschwindigkeitsbeschränkung beinhalten.
Sonst gibt es eine Signalhäufung ohne Informationswert.

Gruß

Knud
Jens Schmidt
2013-02-04 22:36:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Knud Schlotfeld
Das kann man ja auch mit virtuellen Signalen machen. Dann muß aber ggf.
der zu erst einfahrende Tf wissen, wo die Grenze ist. Etwa in Hamburg,
wo sich in Gleis 7 die Züge aus Lübeck und Kiel treffen. Und ltztere
fährt idR auf Zs 3 "2" ein.
Für virtuelle Signale sieht mir das Zeug an Gleis 7 aber nach zu viel
Hardware von S*****S aus. Ich habe an Gleis 5 bis 7 und 11 bis 14 ganz
normale Deckungssignale in Erinnerung. Ich sehe morgen mal nach.
--
Viele Grüße,
Jens Schmidt
Knud Schlotfeld
2013-02-05 20:20:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Post by Knud Schlotfeld
Das kann man ja auch mit virtuellen Signalen machen. Dann muß aber ggf.
der zu erst einfahrende Tf wissen, wo die Grenze ist. Etwa in Hamburg,
wo sich in Gleis 7 die Züge aus Lübeck und Kiel treffen. Und ltztere
fährt idR auf Zs 3 "2" ein.
Für virtuelle Signale sieht mir das Zeug an Gleis 7 aber nach zu viel
Hardware von S*****S aus. Ich habe an Gleis 5 bis 7 und 11 bis 14 ganz
normale Deckungssignale in Erinnerung. Ich sehe morgen mal nach.
Schlecht Formuliert von mir.
Ich denke nicht, daß es solche virtuellen Signale schon gibt. Allerdings
sind Bahnsteiggleise - besonders bei S-Bahnen - oft aus anderen Gründen
in zwei Freimeldeabschnitte eingeteilt.

Wenn ein Gleis immer so benutzt wird, daß zwei Züge hintereinander
Fahren mag das gehen. Der erste Zug fährt bis vor das Ausfahrsignal oder
die Halttafel. Der zweit Zug fährt dann langsam ein und hält mit etwas
Abstand zum ersten Zug.

Aber gerade so eine Situation wie im Hauptbahnhof stelle ich mir
problematisch vor. Woher weiß der erste Zug, wie weit er fahren darf?

Gruß

Knud
Helmut Barth
2013-02-01 18:28:04 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by Frank Wuest
Nabend,
ich bin derzeit beruflich in Mannheim unterwegs, und da sind
mir ein paar Signale aufgefallen, von denen ich nicht weiß,
für was sie gut sein sollen. Zwei davon stehen in MA an Gleis
6 im Bahnsteigsbereich, in HD meine ich auch, sowas gesehen zu haben.
Gleis 6 in Mannheim hat keinen Bahnsteig. Aber auch an Gleis 7
gibt es die Signale.

Dort fuhren im letzten Fahrplan (und fahren aktuell
möglicherweise immer noch) morgens gegen 9:30 (+/-) je ein Zug
von/nach Karlsruhe und von/nach Frankfurt. Das Signal unterteilt
hier das Gleis 7 in 7a (Karlsruhe) und 7b (Frankfurt) und dient
für die Einfahrten als Zielsignal.

Das bemerkenswerteste an der Sache ist, dass täglich aufs neue
Reisende mit dieser Situation überfordert sind. Das ist
allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass die
Bahnsteigabschnitte A und B, beide durch die üblichen
Buchstabenschilder (oder -würfel) gekennzeichnet, jeweils in
"Gleis 7b" (WIMRE) liegen, während 7a dann geschätzt bei
Abschnitt "D" anfängt.

Grüßle, Helmut
Frank Wuest
2013-02-01 22:54:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
[...]
Danke, da hatte ich nen Knick in der Optik.
Ich hatte gedacht, daß das irgendeine Besonderheit von Gleis 6
sei; tatsächlich steht sowas aber auch an Gleis 5. Ich bin von
dort aus schon gelegentlich mit der S5/S51 nach Heidelberg gefahren.
Post by Helmut Barth
Das bemerkenswerteste an der Sache ist, dass täglich aufs neue
Reisende mit dieser Situation überfordert sind. Das ist
Auch schön sind die Anzeigetafeln in S-Hbf tief, wenn plötzlich
ein Zug zwei Zeilen benötigt und der Nachfolger dann erstmal von
der Anzeige verschwindet. Da sind auch schon etliche Leute
sehr nervös geworden.
--
Written on a real keyboard.
Ralf Gunkel
2013-02-03 06:43:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Salut!
gesehen zu haben.
Post by Helmut Barth
Gleis 6 in Mannheim hat ...
Das bemerkenswerteste an der Sache ist, dass täglich aufs neue
Reisende mit dieser Situation überfordert sind. Das ist
allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass die
Bahnsteigabschnitte A und B, beide durch die üblichen
Buchstabenschilder (oder -würfel) gekennzeichnet, jeweils in
"Gleis 7b" (WIMRE) liegen, während 7a dann geschätzt bei
Abschnitt "D" anfängt.
Da gebe ich dir recht, zumal das kein exlusiv Mannheimer Problem ist.
Da haben es die Franzosen besser gelöst.
Da dort auch mal Gleise A, B, C usw. benannt sind wurden die Abschnitte mit
v, w, x etc. benannt.
Würde auvh nin D helfen.

Gruss Ralf (via Mobil)
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist auch gut so." Dirk
Moebius in deb*
Helmut Barth
2013-02-03 16:48:13 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by Ralf Gunkel
Da dort auch mal Gleise A, B, C usw. benannt sind wurden die Abschnitte mit
v, w, x etc. benannt.
Würde auvh nin D helfen.
Da muss ich Dir leider widersprechen. Das würde in D genau
denen helfen die auch mit der bisherigen Lösung zurechtkommen.
Jenen welchen das Deiner Meinung nach helfen könnte, sind schon
heute diejenigen, die ab morgens nach dem Schuhe schnüren mit
allem ungewohnten überfordert sind.

Das Problem ist IMHO allerdings nicht die fehlende mentale
Leistungsfähigkeit sondern der fehlende Wille die grauen Zellen
auch zielführend einzusetzen. Und solange es solchen Kadetten
durch vordenken leicht gemacht wird, solange werden irgendwelche
Aushänge, Anzeigen oder Ansagen gar nichts bewirken.

Mich wundert es inzwischen dass es noch keine Rolltreppen gibt,
bei denen die "Reisenden" per Aushang aufgefordert werden,
selbstständig die Treppen hochzusteigen wenn der Antrieb, aus
welchen Gründen auch immer, ausfällt und die Fahrt stoppt.

Grüßle, Helmut
Christoph Schmitz
2013-02-03 17:36:50 UTC
Permalink
Raw Message
Mich wundert es inzwischen dass es noch keine Rolltreppen gibt, bei
denen die "Reisenden" per Aushang aufgefordert werden, selbstständig die
Treppen hochzusteigen wenn der Antrieb, aus welchen Gründen auch immer,
ausfällt und die Fahrt stoppt.
Selber Treppen steigen? Bist Du verrueckt? Das ist doch gefaehrlich,
gerade fuer Ungeuebte. Die sollen lieber auf die Bergwacht warten.

Christoph
Ingo Stiller
2013-02-03 18:24:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Salut!
Post by Ralf Gunkel
Da dort auch mal Gleise A, B, C usw. benannt sind wurden die Abschnitte mit
 v, w, x etc. benannt.
Würde auvh nin D helfen.
  Da muss ich Dir leider widersprechen. Das würde in D genau
denen helfen die auch mit der bisherigen Lösung zurechtkommen.
Jenen welchen das Deiner Meinung nach helfen könnte, sind schon
heute diejenigen, die ab morgens nach dem Schuhe schnüren mit
allem ungewohnten überfordert sind.
  Das Problem ist IMHO allerdings nicht die fehlende mentale
Leistungsfähigkeit sondern der fehlende Wille die grauen Zellen
auch zielführend einzusetzen. Und solange es solchen Kadetten
durch vordenken leicht gemacht wird, solange werden irgendwelche
Aushänge, Anzeigen oder Ansagen gar nichts bewirken.
Naja, was nützen die besten Aushänge, wenn es am Bahnsteig eben nicht
ersichtlich ist, wo das Gleis 1a bzw 1b ist?
In Mainz hat man es fertig gebracht , die Anzeigen für 1a bzw 1b im
Display unterzubringen, aber einerseits so klein, dass man es auf den
ersten Blick gar nicht wahrnimmt. Und dann ist das mit dem Blicj
zuwiseo so ein Problem, weil man die Display wegen der angebrachten
sonstigen Bauteile nicht immer in Sicht hat..
Mich hat vor Jahresfrist auch mal eine ältere Dame gefragt, wo denn
das Gleis 1a ist und ich müsste auch erst mal sehr genau hinsehen, um
das entscheiden zu können.

Warum verwendet man eigentlich diese Würfel/Schilder für den Abschnitt
nicht auch dazu:
" A " " B " " C " " D "
" 1a" " 1a" " 1b" " 1b"
Damit sieht jeder auf den ersten Blick, dass der Buchstabe B in zwei
verschiedenen Bedeutungen am Gleis vorkommt.

Nur so als Vorschlag ...

Gruß Ingo
Ralf Gunkel
2013-02-03 19:40:59 UTC
Permalink
Raw Message
Am 03.02.13 19:24, schrieb Ingo Stiller:
...
Post by Ingo Stiller
Naja, was nützen die besten Aushänge, wenn es am Bahnsteig eben nicht
ersichtlich ist, wo das Gleis 1a bzw 1b ist?
In Mainz hat man es fertig gebracht , die Anzeigen für 1a bzw 1b im
Display unterzubringen, aber einerseits so klein, dass man es auf den
ersten Blick gar nicht wahrnimmt. Und dann ist das mit dem Blicj
zuwiseo so ein Problem, weil man die Display wegen der angebrachten
sonstigen Bauteile nicht immer in Sicht hat..
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Die Anbringung der Anzeiger, insbesondere
auf der Seite zum Tunnel hin, ist wirklich das Dümmste was ich je gesehen
habe.
Post by Ingo Stiller
Mich hat vor Jahresfrist auch mal eine ältere Dame gefragt, wo denn
das Gleis 1a ist und ich müsste auch erst mal sehr genau hinsehen, um
das entscheiden zu können.
Warum verwendet man eigentlich diese Würfel/Schilder für den Abschnitt
" A " " B " " C " " D "
" 1a" " 1a" " 1b" " 1b"
Damit sieht jeder auf den ersten Blick, dass der Buchstabe B in zwei
verschiedenen Bedeutungen am Gleis vorkommt.
Gute Idee, wenngleich das DB StuS in den Ruin treiben wird da die Platten
und Wurfel jeweils Sonderanfertigungen werden
;-)
Und in Mainz wird man bestimmt Wege finden diese so doof aufzuhängen dass
man sie nicht sehen kann. :-D

Gruss Ralf (via Mobil)
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist auch gut so." Dirk
Moebius in deb*
Martin Theodor Ludwig
2013-02-03 21:28:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ingo Stiller
Naja, was nützen die besten Aushänge, wenn es am Bahnsteig
eben nicht ersichtlich ist, wo das Gleis 1a bzw 1b ist?
Insbesondere wenn wie in Stuttgart (jedenfalls bis zur S21-Baustelle)
Gleis "1a" eben kein Teil von Gleis "1" ist, sondern "ganz woanders".

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Ralf Gunkel
2013-02-04 06:11:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Theodor Ludwig
Post by Ingo Stiller
Naja, was nützen die besten Aushänge, wenn es am Bahnsteig
eben nicht ersichtlich ist, wo das Gleis 1a bzw 1b ist?
Insbesondere wenn wie in Stuttgart (jedenfalls bis zur S21-Baustelle)
Gleis "1a" eben kein Teil von Gleis "1" ist, sondern "ganz woanders".
Das gibt es auch in Frankfurt/Main Hbf wobei insbesondere seit dem Entfall
des "Odenwaldexpress" nach Stuttgart dort kaum noch was abfährt. Das
besondere an Gleis 1a ist dass es vor dem Seitenflügel endet und den
Querbahnsteig nicht erreicht. Dessen ZZA hängt daher brim Gleis 1 etwsd
zurückgesetzt.


Gruss Ralf (via Mobil)
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist auch gut so." Dirk
Moebius in deb*
Marc Ensenbach
2013-02-03 22:14:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ingo Stiller
Warum verwendet man eigentlich diese Würfel/Schilder für den Abschnitt
" A " " B " " C " " D"
" 1a" " 1a" " 1b" " 1b"
Damit sieht jeder auf den ersten Blick, dass der Buchstabe B in zwei
verschiedenen Bedeutungen am Gleis vorkommt.
Und was spricht gegen »Gleis 1 A-B« und »Gleis 1 C-D«?
Post by Ingo Stiller
Nur so als Vorschlag ...
dito

Marc
HC Ahlmann
2013-02-04 09:17:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Ensenbach
Post by Ingo Stiller
Warum verwendet man eigentlich diese Würfel/Schilder für den Abschnitt
" A " " B " " C " " D"
" 1a" " 1a" " 1b" " 1b"
Damit sieht jeder auf den ersten Blick, dass der Buchstabe B in zwei
verschiedenen Bedeutungen am Gleis vorkommt.
Und was spricht gegen »Gleis 1 A-B« und »Gleis 1 C-D«?
Post by Ingo Stiller
Nur so als Vorschlag ...
dito
Das macht man in Köln Hbf wimre wenigstens an Gleis 3 mit den RE9 nach
Siegen: "Hält in den Abschnitten A bis C." Das kann man doch nicht
einfach übertragen, da könnte ja jeder kommen.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2013-02-04 09:27:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Mich wundert es inzwischen dass es noch keine Rolltreppen gibt,
bei denen die "Reisenden" per Aushang aufgefordert werden,
selbstständig die Treppen hochzusteigen wenn der Antrieb, aus
welchen Gründen auch immer, ausfällt und die Fahrt stoppt.


Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan - die erfolgreichste Erleuchtung des Seins!
(Sloganizer)
Marc Haber
2013-02-04 20:28:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Da gebe ich dir recht, zumal das kein exlusiv Mannheimer Problem ist.
Da haben es die Franzosen besser gelöst.
Da dort auch mal Gleise A, B, C usw. benannt sind wurden die Abschnitte mit
v, w, x etc. benannt.
Würde auvh nin D helfen.
"Auf Gleis 9 West Abschnitt A fährt ein".

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Olaf Titz
2013-02-03 23:21:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Das bemerkenswerteste an der Sache ist, dass täglich aufs neue
Reisende mit dieser Situation überfordert sind. Das ist
allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass die
Bahnsteigabschnitte A und B, beide durch die üblichen
Buchstabenschilder (oder -würfel) gekennzeichnet, jeweils in
"Gleis 7b" (WIMRE) liegen, während 7a dann geschätzt bei
Abschnitt "D" anfängt.
Anderswo heißen die Abschnitte dann "West" und "Ost" statt "a" und "b".
Das wäre auch deswegen sinnvoll, weil man auf die Idee kommen könnte,
7a wäre _neben_ 7, wie bei Hausnummern (und ich meine, sowas auf einem
Bahnhof auch schon mal gesehen zu haben).

Olaf

PS. Ach ja, Abschnittswürfel. Ich bin mir ziemlich sicher, dass
Mannheim Hbf der Ort war, wo ich die zum ersten Mal gesehen habe, beim
Umsteigen in einen echten IC nach dem neuen Konzept "jede Stunde, jede
Klasse". :-)

PPS. Schon mal als Ortsunkundiger in Lüneburg versucht, unter
Zeitdruck das Gleis "West" zu finden? :-(
--
***@inka.de <URL:http://sites.inka.de/~bigred/>

"Merkel, Stoiber, Merz und Meier - was die wollen, weiß der Geier."
-- Guido Westerwelle (2001-03-12)
Klaus Mueller
2013-02-04 05:13:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Olaf Titz
Post by Helmut Barth
Das bemerkenswerteste an der Sache ist, dass täglich aufs neue
Reisende mit dieser Situation überfordert sind. Das ist
allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass die
Bahnsteigabschnitte A und B, beide durch die üblichen
Buchstabenschilder (oder -würfel) gekennzeichnet, jeweils in
"Gleis 7b" (WIMRE) liegen, während 7a dann geschätzt bei
Abschnitt "D" anfängt.
Anderswo heißen die Abschnitte dann "West" und "Ost" statt "a" und "b".
Das wäre auch deswegen sinnvoll, weil man auf die Idee kommen könnte,
7a wäre _neben_ 7, wie bei Hausnummern (und ich meine, sowas auf einem
Bahnhof auch schon mal gesehen zu haben).
In Stuttgart war das so mit Gleis 1 und 1a, bevor man anfing, den
Bahnhof kaputtzumachen.

In Hof waren die Gleise früher mal in die Abschnitte "Nord" und "Süd"
unterteilt. Später hat man die Unterteiung auch auf "a" und "b"
umgestellt. Das Gleis 1a und das Gleis 1b sind aber, im Unterschied zu
den übrigen Bahnsteiggleisen, zwei Gleise.

Klaus
Martin Hoffmann
2013-02-04 05:27:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Olaf Titz
Post by Helmut Barth
Das bemerkenswerteste an der Sache ist, dass täglich aufs neue
Reisende mit dieser Situation überfordert sind. Das ist
allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass die
Bahnsteigabschnitte A und B, beide durch die üblichen
Buchstabenschilder (oder -würfel) gekennzeichnet, jeweils in
"Gleis 7b" (WIMRE) liegen, während 7a dann geschätzt bei
Abschnitt "D" anfängt.
Anderswo heißen die Abschnitte dann "West" und "Ost" statt "a" und "b".
Das wäre auch deswegen sinnvoll, weil man auf die Idee kommen könnte,
7a wäre _neben_ 7, wie bei Hausnummern (und ich meine, sowas auf einem
Bahnhof auch schon mal gesehen zu haben).
Es gibt mindestens einen Bahnhof, wo 1 Ost und 1 West zwei verschiedene
Gleise am jeweils anderen Ende des Bahnhof sind.

Gruss,
Martin
Klaus Mueller
2013-02-04 11:47:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Hoffmann
Post by Olaf Titz
Post by Helmut Barth
Das bemerkenswerteste an der Sache ist, dass täglich aufs neue
Reisende mit dieser Situation überfordert sind. Das ist
allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass die
Bahnsteigabschnitte A und B, beide durch die üblichen
Buchstabenschilder (oder -würfel) gekennzeichnet, jeweils in
"Gleis 7b" (WIMRE) liegen, während 7a dann geschätzt bei
Abschnitt "D" anfängt.
Anderswo heißen die Abschnitte dann "West" und "Ost" statt "a" und "b".
Das wäre auch deswegen sinnvoll, weil man auf die Idee kommen könnte,
7a wäre _neben_ 7, wie bei Hausnummern (und ich meine, sowas auf einem
Bahnhof auch schon mal gesehen zu haben).
Es gibt mindestens einen Bahnhof, wo 1 Ost und 1 West zwei verschiedene
Gleise am jeweils anderen Ende des Bahnhof sind.
Hättest du jetzt 1 Süd und 1 Nord gesagt, dann hätte ich mit Hof Hbf vor
Umbenennung in 1a und 1b geantwortet.

Klaus
frank paulsen
2013-02-04 16:41:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Mueller
Post by Martin Hoffmann
Es gibt mindestens einen Bahnhof, wo 1 Ost und 1 West zwei verschiedene
Gleise am jeweils anderen Ende des Bahnhof sind.
Hättest du jetzt 1 Süd und 1 Nord gesagt, dann hätte ich mit Hof Hbf vor
Umbenennung in 1a und 1b geantwortet.
1 Ost und 1 West sind in Dorsten auf der anderen _Seite_ des bahnhofes,
bzw. des EG. am anderen ende aber eher nicht.

fuer fahrgaeste ist das verwirrend genug, insbesondere dann, wenn auf
1 West zwei zuege fuer unterschiedliche richtungen bereitgestellt
werden, und man dann darueber laufen muss, um aus 2 West den zug nach
Essen zu erreichen, waehrend aus diesem eine horde leute in richtung
1 Ost sprintet...

(von der idee her gibts da sowas aehnliches wie einen taktknoten, nur
leider ist der hundserbaermlich)
--
frobnicate foo
Holger Koetting
2013-02-04 20:13:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Hoffmann
Es gibt mindestens einen Bahnhof, wo 1 Ost und 1 West zwei verschiedene
Gleise am jeweils anderen Ende des Bahnhof sind.
Und dann hätten wir noch die Gleise 2J und 2R in Goldshöfe.

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.student.informatik.tu-darmstadt.de/~koetting
Martin Theodor Ludwig
2013-02-04 21:55:07 UTC
Permalink
Raw Message
On Mon, 04 Feb 2013 21:13:26 +0100, Holger Koetting
Post by Holger Koetting
Post by Martin Hoffmann
Es gibt mindestens einen Bahnhof, wo 1 Ost und 1 West zwei verschiedene
Gleise am jeweils anderen Ende des Bahnhof sind.
Und dann hätten wir noch die Gleise 2J und 2R in Goldshöfe.
Zwar mit dem S-Bahn-Ausbau bereinigt, aber einstmals hatte in Wendlingen
das Gleis Richtung Kirchheim keine Nummer, sondern firmierte lediglich
als "Ki" auf dem Abfahrtsplan bzw. Kirchheimer Bahnsteig in den Ansagen.

Ebenfalls verschwunden ist das Gleis 1M in Reutlingen (das von Gleis 1
zwar nicht allzuweit entfernt lag, aber kein Bestandteil dessen war).
Von Gleis 2M nach Gleis 2 war eine Unterführungsbenutzung angesagt.

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Klaus Mueller
2013-02-05 01:49:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Holger Koetting
Post by Martin Hoffmann
Es gibt mindestens einen Bahnhof, wo 1 Ost und 1 West zwei verschiedene
Gleise am jeweils anderen Ende des Bahnhof sind.
Und dann hätten wir noch die Gleise 2J und 2R in Goldshöfe.
... die dann als "Zwei Jagschd" und "Zwei Räms" angesagt werden.

Klaus
Helmut Barth
2013-02-05 11:02:34 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by Holger Koetting
Post by Martin Hoffmann
Es gibt mindestens einen Bahnhof, wo 1 Ost und 1 West zwei verschiedene
Gleise am jeweils anderen Ende des Bahnhof sind.
Und dann hätten wir noch die Gleise 2J und 2R in Goldshöfe.
.... die dann als "Zwei Jagschd" und "Zwei Räms" angesagt werden.
Nur dass das "Räms" keinen Sinn machen würde, weil jene in
Aalen schon den Kocher kreuzen müsste. Ich dachte immer dass das
R für das Nördlinger Ries steht.

Grüßle, Helmut
Klaus Mueller
2013-02-05 15:20:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Salut!
Post by Holger Koetting
Post by Martin Hoffmann
Es gibt mindestens einen Bahnhof, wo 1 Ost und 1 West zwei verschiedene
Gleise am jeweils anderen Ende des Bahnhof sind.
Und dann hätten wir noch die Gleise 2J und 2R in Goldshöfe.
.... die dann als "Zwei Jagschd" und "Zwei Räms" angesagt werden.
Nur dass das "Räms" keinen Sinn machen würde, weil jene in
Aalen schon den Kocher kreuzen müsste. Ich dachte immer dass das
R für das Nördlinger Ries steht.
Stimmt, du hast recht, so genau habe ich die Bäche noch nicht angesehen.
Ich hab nur das gehörte wiedergegeben. Spricht man dort evtl so seltsam,
dass aus dem "ie" irgendwie gesprochen ein "ä" oder "äm" oder so ähnlich
wird?

Klaus
Frank Wuest
2013-02-07 19:58:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Mueller
Stimmt, du hast recht, so genau habe ich die Bäche noch nicht angesehen.
Ich hab nur das gehörte wiedergegeben. Spricht man dort evtl so seltsam,
dass aus dem "ie" irgendwie gesprochen ein "ä" oder "äm" oder so ähnlich
wird?
Sicher nicht. Bei der Rems könnte man eher in die Falle tappen,
wenn man sie als "Rehms" aussprechen würde.
--
Written on a real keyboard.
HC Ahlmann
2013-02-07 20:49:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Wuest
Post by Klaus Mueller
Stimmt, du hast recht, so genau habe ich die Bäche noch nicht angesehen.
Ich hab nur das gehörte wiedergegeben. Spricht man dort evtl so seltsam,
dass aus dem "ie" irgendwie gesprochen ein "ä" oder "äm" oder so ähnlich
wird?
Sicher nicht. Bei der Rems könnte man eher in die Falle tappen,
wenn man sie als "Rehms" aussprechen würde.
Das ist einige zehntausend Kilometer zu weit östlich.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Gerhard Thumm
2013-02-05 16:51:41 UTC
Permalink
Raw Message
Helmut Barth schrieb...
Post by Holger Koetting
Und dann hätten wir noch die Gleise 2J und 2R in Goldshöfe.
.... die dann als "Zwei Jagschd" und "Zwei Räms" angesagt werden.
Nur dass das "Räms" keinen Sinn machen würde, weil jene in Aalen schon
den Kocher kreuzen müsste. Ich dachte immer dass das R für das Nördlinger
Ries steht.
Hmmm, rein geographisch hast du recht, aber

Loading Image...

Im zugehörigen Artikel über Goldshöfe ist aber mal vom Ries und
mal von Rems die Rede.

MfG Gerhard
Helmut Barth
2013-02-05 21:03:13 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by Gerhard Thumm
Hmmm, rein geographisch hast du recht, aber
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bahnhof_Goldshoefe_Gleishinweis.JPG
Im zugehörigen Artikel über Goldshöfe ist aber mal vom Ries und
mal von Rems die Rede.
Tja, da kann man mal sehen was es so alles gibt. Neulich wurde
auch aus Homburg/Saar "Homburg an der Saar". ;).

Grüßle, Helmut
Holger Koetting
2013-02-05 21:26:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Tja, da kann man mal sehen was es so alles gibt. Neulich wurde
auch aus Homburg/Saar "Homburg an der Saar". ;).
Naja, frag mal den Durchschnittsjugendlichen wie der Fluß
heißt, der dem Saarland seinen Namen gibt und erfreue Dich
der Antworten...

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.student.informatik.tu-darmstadt.de/~koetting
Ralf Gunkel
2013-02-06 05:54:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Holger Koetting
Post by Helmut Barth
Tja, da kann man mal sehen was es so alles gibt. Neulich wurde
auch aus Homburg/Saar "Homburg an der Saar". ;).
Naja, frag mal den Durchschnittsjugendlichen wie der Fluß
heißt, der dem Saarland seinen Namen gibt und erfreue Dich
der Antworten...
Das findet man doch in Wikipedia unter "Bethovens Liste".
Einfach mal nach PISA-Polizei suchen.
http://pisapolizei.radio.de/broadcast_info.jsf

Aber wie schon diverse male geschrieben stürzt auch das "Bad" in Basel Bad.
Bf. Zugbegleiter in Verwirrung und ich denke das der damals nicht zu deiner
o. g. Zielgruppe gehörte. ;-)


Gruss Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk
Moebius in deb*
Reinhard Greulich
2013-02-06 19:26:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Aber wie schon diverse male geschrieben stürzt auch das "Bad" in Basel Bad.
Bf. Zugbegleiter in Verwirrung
Dafür kann man ja mal den hässlichen Busbahnhof in St. Moritz Bad zum
"Badischen" Bahnhof aufwerten. Für einen richtigen[tm] Bahnhof hat es
da ja nicht mehr gereicht.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Helmut Barth
2013-02-06 20:12:50 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by Holger Koetting
Post by Helmut Barth
Tja, da kann man mal sehen was es so alles gibt. Neulich wurde
auch aus Homburg/Saar "Homburg an der Saar". ;).
Naja, frag mal den Durchschnittsjugendlichen wie der Fluß
heißt, der dem Saarland seinen Namen gibt und erfreue Dich
der Antworten...
's aar?

Grüßle, Helmut
Marc Ensenbach
2013-02-06 00:36:37 UTC
Permalink
Raw Message
Tja, da kann man mal sehen was es so alles gibt. Neulich wurde auch
aus Homburg/Saar "Homburg an der Saar". ;).
Solange der Zug nicht in Stink-Bert hält, ist ja noch alles einigermaßen
in Ordnung.

Grüße,

Marc
Ralf Gunkel
2013-02-06 05:57:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Ensenbach
Tja, da kann man mal sehen was es so alles gibt. Neulich wurde auch
aus Homburg/Saar "Homburg an der Saar". ;).
Solange der Zug nicht in Stink-Bert hält, ist ja noch alles einigermaßen
in Ordnung.
Ist das die Partnergemeinde von Stankton in der St. Eiermarkt?

*scnr*

Gruss Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk
Moebius in deb*
Helmut Barth
2013-02-06 19:49:16 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by Ralf Gunkel
Ist das die Partnergemeinde von Stankton in der St. Eiermarkt?
Und Schwesterstadt von Staugustin.

SCNR², Helmut
Marc Haber
2013-02-06 06:25:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Neulich wurde
auch aus Homburg/Saar "Homburg an der Saar". ;).
Heißt das nicht so?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Rolf Mantel
2013-02-06 07:33:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Helmut Barth
Neulich wurde
auch aus Homburg/Saar "Homburg an der Saar". ;).
Heißt das nicht so?
Die Saarpfalz wechselte historisch immer wieder zwischen der Pfalz und
Saarbrücken hin und her, ist aber doch ein ziemliches Stück von der Saar
entfernt; Wikipedia gibt dir sie Details. Der Namenszusatz deutet auf
den 1919 geschaffenen politischen Sonderstatus hin.

Rolf Mantel
Werner Sonst
2013-02-06 09:56:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Helmut Barth
Neulich wurde
auch aus Homburg/Saar "Homburg an der Saar". ;).
Heißt das nicht so?
Laut amtl. Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamtes heißt die
Stadt "Homburg" ohne Zusatz.
Ralf Gunkel
2013-02-04 06:17:36 UTC
Permalink
Raw Message
Am 04.02.13 00:21, schrieb ***@bigred.inka.de (Olaf Titz):
...
Post by Olaf Titz
PS. Ach ja, Abschnittswürfel. Ich bin mir ziemlich sicher, dass
Mannheim Hbf der Ort war, wo ich die zum ersten Mal gesehen habe, beim
Umsteigen in einen echten IC nach dem neuen Konzept "jede Stunde, jede
Klasse". :-)
1. Boooah bist du alt.
2. Derartiges ist stets mit "Damals [tm]" einzuleiten
:-D
Post by Olaf Titz
PPS. Schon mal als Ortsunkundiger in Lüneburg versucht, unter
Zeitdruck das Gleis "West" zu finden? :-(
Nö. Aber was ist das Besondere? Bahnhofsvorplatz?


Gruss Ralf (via Mobil)
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist auch gut so." Dirk
Moebius in deb*
Lennart Blume
2013-02-04 08:00:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Olaf Titz
PPS. Schon mal als Ortsunkundiger in Lüneburg versucht, unter
Zeitdruck das Gleis "West" zu finden? :-(
Nö. Aber was ist das Besondere? Bahnhofsvorplatz?
Ja genau, Bahnhofsvorplatz überqueren, auf der anderen Seite ist der
Bahnhof West.
Allerdings ist der Zugverkehr auf der Westseite sehr übersichtlich, so
daß ich dort noch nie hin mußte.

Gruß
Lennart
frank paulsen
2013-02-04 10:29:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Ja genau, Bahnhofsvorplatz überqueren, auf der anderen Seite ist der
Bahnhof West.
Allerdings ist der Zugverkehr auf der Westseite sehr übersichtlich, so
daß ich dort noch nie hin mußte.
klingt wie Nordhausen Nord
--
frobnicate foo
Gerhard Thumm
2013-02-04 11:31:55 UTC
Permalink
Raw Message
frank paulsen schrieb ...
Post by frank paulsen
klingt wie Nordhausen Nord
Das ist dann die HSB?

MfG Gerhard
frank paulsen
2013-02-04 16:32:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerhard Thumm
frank paulsen schrieb ...
Post by frank paulsen
klingt wie Nordhausen Nord
Das ist dann die HSB?
genau die.
--
frobnicate foo
Stefan Reuther
2013-02-04 18:15:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by frank paulsen
Post by Lennart Blume
Ja genau, Bahnhofsvorplatz überqueren, auf der anderen Seite ist der
Bahnhof West.
Allerdings ist der Zugverkehr auf der Westseite sehr übersichtlich, so
daß ich dort noch nie hin mußte.
klingt wie Nordhausen Nord
Dresden-Neustadt Gleis 10 ist auch nicht schlecht.


Stefan
Frank Nitzschner
2013-02-04 18:34:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Reuther
Dresden-Neustadt Gleis 10 ist auch nicht schlecht.
Es wurde immerhin im Zug ausgerufen, daß die
Anschlüsse nicht erreicht werden..;-)

Grüsse
Frank
Ralf Gunkel
2013-02-04 19:52:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Nitzschner
Post by Stefan Reuther
Dresden-Neustadt Gleis 10 ist auch nicht schlecht.
Es wurde immerhin im Zug ausgerufen, daß die
Anschlüsse nicht erreicht werden..;-)
?????

Gruss Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk
Moebius in deb*
Holger Schulz
2013-02-04 20:38:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Nitzschner
Post by Stefan Reuther
Dresden-Neustadt Gleis 10 ist auch nicht schlecht.
Es wurde immerhin im Zug ausgerufen, daß die
Anschlüsse nicht erreicht werden..;-)
?????
Gleis 10 in Dresden-Neustadt liegt am (ex) Ausfahrgleis
von Dresden-Neustadt Gbf - weit weg vom Personenbf
ohne Aufzug, dafür mit steiler und enger Treppe. Für
ungeübte kommen da schon mal 10 min Fußweg zusammen.

Es wird durchgesagt, das Reisende Ri Görlitz / Zittau
und Behinderte Reisende bis Dresden-Mitte fahren sollen.
--
Holger Schulz, DPS
Die Adresse im From: ist gültig, wird aber nicht gelesen!
Martin Theodor Ludwig
2013-02-04 21:55:08 UTC
Permalink
Raw Message
On Mon, 04 Feb 2013 21:38:13 +0100, Holger Schulz
Post by Holger Schulz
Gleis 10 in Dresden-Neustadt liegt am (ex) Ausfahrgleis
von Dresden-Neustadt Gbf - weit weg vom Personenbf
ohne Aufzug, dafür mit steiler und enger Treppe. Für
ungeübte kommen da schon mal 10 min Fußweg zusammen.
Also noch weiter ab vom Schuß wie Gleis 26(?) in Strasbourg (das
immerhin noch ebenerdig erreichbar ist), wo außer TGVs alle Züge
Richtung Rheinbrücke fahren?

Bis dann, Martin
--
3/88..7/90 GSX400S RT ~2 23..74 Mm | seit 2/95 GSX400E KA ~4 30..77 Mm
7/90..7/95 R80 FDS~3 37..98 Mm | seit 5/02 R80GS FDS~6 25.135 Mm
4/96..4/08 Vmax FDS~5 0..111 Mm | seit 8/08 XRV750 KA~39 24..89 Mm
7/03.10/12 GS650G KA ~8 28..51 Mm | seit 5/10 FZS1000 KA~77 39.104 Mm
Holger Schulz
2013-02-05 08:43:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Theodor Ludwig
Also noch weiter ab vom Schuß wie Gleis 26(?) in Strasbourg (das
immerhin noch ebenerdig erreichbar ist), wo außer TGVs alle Züge
Richtung Rheinbrücke fahren?
Strasbourg kenne ich nicht.

Das Gleis 10 in Dresden-Neustadt ist ein Behelfsbahnsteig während
der Umbau-Zeit in Dresden-Neustadt. Derzeit hält nur der RE 50
aus Leipzig an diesem Bahnsteig (betrieblich bedingt, die Strecke
ist derzeit zwischen Dresden-Neustadt und Radebeul Ost eingleisig,
die RE 50 kreuzen im Abzw Dresden-Pieschen).

Der lange Fußweg ergibt sich auch aus den Bauarbeiten in Dresden-
Neustadt, da durch die Erneuerungen der Tragwerke und Bahnsteige
die beiden Durchgänge teilweise gesperrt sind (Durchgang A nur
Zugang zu den Bahnsteigen 1/2 durch die Halle und 6/7/8 von
der Rückseite; Durchgang B Bstg 1/2/3 durch die Halle, 7/8 von
Hinten)
--
Holger Schulz, DPS
Die Adresse im From: ist gültig, wird aber nicht gelesen!
Stefan Reuther
2013-02-05 18:48:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Holger Schulz
Post by Martin Theodor Ludwig
Also noch weiter ab vom Schuß wie Gleis 26(?) in Strasbourg (das
immerhin noch ebenerdig erreichbar ist), wo außer TGVs alle Züge
Richtung Rheinbrücke fahren?
Strasbourg kenne ich nicht.
Das Gleis 10 in Dresden-Neustadt ist ein Behelfsbahnsteig während
der Umbau-Zeit in Dresden-Neustadt.
Der Bahnsteig hat sogar eine eigene IBNR (8098089).
Post by Holger Schulz
Derzeit hält nur der RE 50
aus Leipzig an diesem Bahnsteig (betrieblich bedingt, die Strecke
ist derzeit zwischen Dresden-Neustadt und Radebeul Ost eingleisig,
die RE 50 kreuzen im Abzw Dresden-Pieschen).
WIMRE halten da schon seit geraumer Zeit immer mal die verschiedensten
Züge. Manchmal wird auch die S-Bahn darüber umgeleitet, daran zu
erkennen, dass sie in Pieschen dann nicht hält. Wobei mich schon mal
interessieren würde, warum sie dann nicht einfach in Pieschen auf der
anderen Bahnsteigseite halten kann. OK, da müsste mal jemand den Zaun
wegmachen.
Post by Holger Schulz
Der lange Fußweg ergibt sich auch aus den Bauarbeiten in Dresden-
Neustadt, da durch die Erneuerungen der Tragwerke und Bahnsteige
die beiden Durchgänge teilweise gesperrt sind (Durchgang A nur
Zugang zu den Bahnsteigen 1/2 durch die Halle und 6/7/8 von
der Rückseite; Durchgang B Bstg 1/2/3 durch die Halle, 7/8 von
Hinten)
Nicht zu vergessen die zu querende vierspurige Bundesstraße.


Stefan
Frank Nitzschner
2013-02-05 19:37:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Reuther
Wobei mich schon mal
interessieren würde, warum sie dann nicht einfach in Pieschen auf der
anderen Bahnsteigseite halten kann. OK, da müsste mal jemand den Zaun
wegmachen.
Dort ist auch ganz schönes Gefälle auf die Zuglänge, vom
Hang zum Bahnsteig hoch nicht zu reden..

Grüsse
Frank
Stefan Reuther
2013-02-25 18:47:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Nitzschner
Post by Stefan Reuther
Wobei mich schon mal
interessieren würde, warum sie dann nicht einfach in Pieschen auf der
anderen Bahnsteigseite halten kann. OK, da müsste mal jemand den Zaun
wegmachen.
Dort ist auch ganz schönes Gefälle auf die Zuglänge, vom
Hang zum Bahnsteig hoch nicht zu reden..
So, jetzt war ich endlich mal wieder dort :) Gefälle auf dem Gleis
konnte ich jetzt nicht erkennen (arges Gefälle wäre auch knifflig wegen
der angrenzenden Straßenbrücke). Allerdings fehlt vom Bahnsteig zum
Gleis doch noch ein wenig mehr Plattform als ich in Erinnerung hatte,
einfach nur Zaun wegmachen wird also nicht reichen, und Bahnsteig
größermachen will vermutlich keiner zahlen.


Stefan
Michael Kümmling
2013-02-25 18:56:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Reuther
Post by Frank Nitzschner
Post by Stefan Reuther
Wobei mich schon mal
interessieren würde, warum sie dann nicht einfach in Pieschen auf der
anderen Bahnsteigseite halten kann. OK, da müsste mal jemand den Zaun
wegmachen.
Dort ist auch ganz schönes Gefälle auf die Zuglänge, vom
Hang zum Bahnsteig hoch nicht zu reden..
So, jetzt war ich endlich mal wieder dort :) Gefälle auf dem Gleis
konnte ich jetzt nicht erkennen (arges Gefälle wäre auch knifflig wegen
der angrenzenden Straßenbrücke). Allerdings fehlt vom Bahnsteig zum
Gleis doch noch ein wenig mehr Plattform als ich in Erinnerung hatte,
einfach nur Zaun wegmachen wird also nicht reichen, und Bahnsteig
größermachen will vermutlich keiner zahlen.
Wobei wohl der zukünftige S-Bahnsteig als Inselbahnsteig mal ungefähr
dort entsteht, wo sich jetzt der angesprochene Bahnsteig befindet.

Viele Grüße
Micha

Helmut Barth
2013-02-05 11:04:23 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by Martin Theodor Ludwig
Also noch weiter ab vom Schuß wie Gleis 26(?) in Strasbourg (das
immerhin noch ebenerdig erreichbar ist), wo außer TGVs alle Züge
Richtung Rheinbrücke fahren?
Gleis 25 und das ist doch nicht weiter weg vom Schuß wie in
München der Starnberger oder Holzkirchner Bahnhofsteil. ;)

Grüßle, Helmut
Ralf Gunkel
2013-02-05 16:23:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Salut!
Post by Martin Theodor Ludwig
Also noch weiter ab vom Schuß wie Gleis 26(?) in Strasbourg (das
immerhin noch ebenerdig erreichbar ist), wo außer TGVs alle Züge
Richtung Rheinbrücke fahren?
Gleis 25 und das ist doch nicht weiter weg vom Schuß wie in
München der Starnberger oder Holzkirchner Bahnhofsteil. ;)
Hätte München Hbf eine Unterführung unter den "Innengleisen" dort wo die
Halle beginnt bzw. der Starnberger Bf. beginnt wäre Umsteigen dort gar
nicht so übel.
Der "worst case" ist aber ein Platz im hinteren Teil eines Doppel-ICE mit
geringer Ankunftsverspätung und Umstieg zum Holzkirchner Bf. Da kann man
den Anschluss nur mit Wechsel in den vorderen ICE, spätestens in Pasing,
retten.


Gruss Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk
Moebius in deb*
Ralph A. Schmid, dk5ras
2013-02-05 16:27:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Holger Schulz
Für
ungeübte kommen da schon mal 10 min Fußweg zusammen.
Wie ein normaler Umstieg in München Hbf also. Der flotte Fußmarsch zum
Umstieg war länger als mein Weg von daheim zum Hbf Fürth von ca. 650
m.


-ras
--
Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
Jens Schmidt
2013-02-04 21:21:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Post by Olaf Titz
PPS. Schon mal als Ortsunkundiger in Lüneburg versucht, unter
Zeitdruck das Gleis "West" zu finden? :-(
Nö. Aber was ist das Besondere? Bahnhofsvorplatz?
Ja genau, Bahnhofsvorplatz überqueren, auf der anderen Seite ist der
Bahnhof West.
Allerdings ist der Zugverkehr auf der Westseite sehr übersichtlich, so
daß ich dort noch nie hin mußte.
Lüneburg West ist harmlos. Finde mal Lüneburg Süd. :-)
Immerhin ist der Zugverkehr dort noch übersichtlicher, es gibt nur
Sonderzüge. Ich bin erst je einmal da abgefahren und angekommen.
--
Viele Grüße,
Jens Schmidt
ds_Dieter_Schultheis
2013-02-05 07:05:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Post by Lennart Blume
Post by Olaf Titz
PPS. Schon mal als Ortsunkundiger in Lüneburg versucht, unter
Zeitdruck das Gleis "West" zu finden? :-(
Nö. Aber was ist das Besondere? Bahnhofsvorplatz?
Ja genau, Bahnhofsvorplatz überqueren, auf der anderen Seite ist der
Bahnhof West.
Allerdings ist der Zugverkehr auf der Westseite sehr übersichtlich, so
daß ich dort noch nie hin mußte.
Lüneburg West ist harmlos. Finde mal Lüneburg Süd. :-)
Immerhin ist der Zugverkehr dort noch übersichtlicher, es gibt nur
Sonderzüge. Ich bin erst je einmal da abgefahren und angekommen.
wo soll das denn sein?

Südlich von ZOB Dahlenburger Landstr ist doch nur noch ein wenig Güter
(aktuell/ehemals?) und Brache?

Irgendwo im OHE Bereich (?) sieht man noch einige historische Fahrzeuge.

Oder ist das noch DB Gelände?

"Ein Durchreisender"
--
MfG
Dieter
Jens Schmidt
2013-02-05 21:04:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by ds_Dieter_Schultheis
Post by Jens Schmidt
Lüneburg West ist harmlos. Finde mal Lüneburg Süd. :-)
Immerhin ist der Zugverkehr dort noch übersichtlicher, es gibt nur
Sonderzüge. Ich bin erst je einmal da abgefahren und angekommen.
wo soll das denn sein?
Auf OpenStreetMap ist das eingezeichnet, mit Google Maps nur schwer zu
sehen.
Post by ds_Dieter_Schultheis
Südlich von ZOB Dahlenburger Landstr ist doch nur noch ein wenig Güter
(aktuell/ehemals?) und Brache?
Irgendwo im OHE Bereich (?) sieht man noch einige historische Fahrzeuge.
Genau, das ist ein Bahnsteig für die Museumsbahn. Ganz auf der Westseite
zwischen dem Verbindungsgleis zwischen DB und Heidebahn und der Ilmenau.
Straßenname "An der Wittenberger Bahn".
--
Viele Grüße,
Jens Schmidt
Matthias Doerfler
2013-02-06 19:15:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Post by Lennart Blume
Post by Olaf Titz
PPS. Schon mal als Ortsunkundiger in Lüneburg versucht, unter
Zeitdruck das Gleis "West" zu finden? :-(
Nö. Aber was ist das Besondere? Bahnhofsvorplatz?
Ja genau, Bahnhofsvorplatz überqueren, auf der anderen Seite ist der
Bahnhof West.
Allerdings ist der Zugverkehr auf der Westseite sehr übersichtlich, so
daß ich dort noch nie hin mußte.
Lüneburg West ist harmlos. Finde mal Lüneburg Süd. :-)
Immerhin ist der Zugverkehr dort noch übersichtlicher, es gibt nur
Sonderzüge. Ich bin erst je einmal da abgefahren und angekommen.
--
mfg Matthias Dörfler

Diese Nachricht stellt nur meine persönliche Meinung dar.
Matthias Doerfler
2013-02-06 19:24:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Post by Lennart Blume
Ja genau, Bahnhofsvorplatz überqueren, auf der anderen Seite ist der
Bahnhof West.
Allerdings ist der Zugverkehr auf der Westseite sehr übersichtlich, so
daß ich dort noch nie hin mußte.
Lüneburg West ist harmlos. Finde mal Lüneburg Süd. :-)
Immerhin ist der Zugverkehr dort noch übersichtlicher, es gibt nur
Sonderzüge. Ich bin erst je einmal da abgefahren und angekommen.
Das hat sich erledigt, wenn der Youtuber Holzklotz keinen Fake
eingestellt hat

Wie's jetzt aussieht, dokumentiert er am Anfang von
<http://www.xplored.de/category/bahnstrecken/gebirgsbahn-bahnstrecken/>

[fup2 debh]
--
mfg Matthias Dörfler

Diese Nachricht stellt nur meine persönliche Meinung dar.
frank paulsen
2013-02-04 10:27:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Olaf Titz
Anderswo heißen die Abschnitte dann "West" und "Ost" statt "a" und "b".
der daran gewoehnte fahrgast wuerde in Dorsten ein kleines problem
bekommen :)
--
frobnicate foo
Loading...