Discussion:
Umbau doppelroehrig in einroehrig
(zu alt für eine Antwort)
U***@web.de
2018-01-28 11:29:04 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,

Sachen gibt's, die gibt's gar nicht,
Rauenthaler Tunnel in Wuppertal.
https://www.stuva.de/fileadmin/media/stuva/stat/Tunnel2017-geplant.pdf

Wieso macht man das entgegen dem Trend?

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2018-01-28 14:31:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Moin,
Sachen gibt's, die gibt's gar nicht,
Rauenthaler Tunnel in Wuppertal.
https://www.stuva.de/fileadmin/media/stuva/stat/Tunnel2017-geplant.pdf
Wieso macht man das entgegen dem Trend?
Würde mich auch interessieren. Allerdings ist der Tunnel mit 265 m doch
ziemlich kurz: https://de.wikipedia.org/wiki/Rauenthaler_Tunnel

Wegen dem Rettungskonzept sind einröhrige Tunnel da wahrscheinlich nicht
zwingend vorgeschrieben, nehme ich an. Wie man auf dem Foto sieht, wird
zur Zeit nur eine der beiden Tunnelröhren befahren, das andere Gleis ist
gesperrt.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Michael Kümmling
2018-01-28 20:32:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
Moin,
Sachen gibt's, die gibt's gar nicht,
Rauenthaler Tunnel in Wuppertal.
https://www.stuva.de/fileadmin/media/stuva/stat/Tunnel2017-geplant.pdf
Wieso macht man das entgegen dem Trend?
Würde mich auch interessieren. Allerdings ist der Tunnel mit 265 m doch
ziemlich kurz: https://de.wikipedia.org/wiki/Rauenthaler_Tunnel
Wegen dem Rettungskonzept sind einröhrige Tunnel da wahrscheinlich nicht
zwingend vorgeschrieben, nehme ich an. Wie man auf dem Foto sieht, wird
zur Zeit nur eine der beiden Tunnelröhren befahren, das andere Gleis ist
gesperrt.
Ja, das zweite Gleis ist schon seit über 10 Jahren gesperrt.

Die magische Grenze bei der Länge sind 500 m. Es kann wohl aber auch
schon bei Tunneln unter 500 m Länge besondere Anforderungen geben, wenn
z. B. auf Grund von Zwangspunkten die Rettungsplätze zu weit vom
Tunnelportal entfernt sind.

Viele Grüße
Micha

Loading...