Discussion:
Übergang Fahrdraht-Stromschiene
(zu alt für eine Antwort)
Klaus Föhl
2012-09-22 16:47:59 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

Weil das Motiv gerade passend war, habe ich einen Übergang
von Fahrdraht auf Deckenstromschiene ablichten können, siehe
Loading Image...

Erste Frage: wo ist das Foto aufgenommen?
(-: Experten insbesondere namensvetterliche bitte erstmal pssst ;-)

Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?

Grüße
Klaus
Ralf Gunkel
2012-09-22 19:57:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Föhl
Hallo,
Weil das Motiv gerade passend war, habe ich einen Übergang
von Fahrdraht auf Deckenstromschiene ablichten können, siehe
http://www.foehl.net/fahrleitungsschiene1.jpeg
Erste Frage: wo ist das Foto aufgenommen?
Keine Ahnung.
Adlertunnel bei Pratteln?
Post by Klaus Föhl
(-: Experten insbesondere namensvetterliche bitte erstmal pssst ;-)
Das wäre ja auch gemein.
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Der Zaun über dem Portal?
Wohl eher nicht.

Das "gelbe Kabel" das über den Tunnelbogen oban in die Mitte reinläuft?
Schlitzkabel für Funk?
Oder BKU Anschluss der DB Systel? *lach*


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist auch gut so."
Dirk Moebius in deb*
Klaus Föhl
2012-09-22 21:42:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Klaus Föhl
Hallo,
Weil das Motiv gerade passend war, habe ich einen Übergang
von Fahrdraht auf Deckenstromschiene ablichten können, siehe
http://www.foehl.net/fahrleitungsschiene1.jpeg
Erste Frage: wo ist das Foto aufgenommen?
Keine Ahnung.
Noch ein Versuch.
Post by Ralf Gunkel
Adlertunnel bei Pratteln?
Nein. Der Adlertunnel hat meines Wissens normale Oberleitung.
Und das Portal ist weniger verwittert (Gips innen andere Baustelle).
Post by Ralf Gunkel
Post by Klaus Föhl
(-: Experten insbesondere namensvetterliche bitte erstmal pssst ;-)
Das wäre ja auch gemein.
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Der Zaun über dem Portal?
Wohl eher nicht.
Stimmt. Ich helfe mal etwas: ich denke an Kombination von Details.
Post by Ralf Gunkel
Das "gelbe Kabel" das über den Tunnelbogen oban in die Mitte reinläuft?
Schlitzkabel für Funk?
Nein, das gelbe Kabel meine ich nicht. Das könnte Erdungskabel sein,
weil es an allem metallischen anschließt, aber wissen tu ich es nicht.
Post by Ralf Gunkel
Oder BKU Anschluss der DB Systel? *lach*
Möööp. Falscher Kanton. ;-)

Grüße
Klaus
Post by Ralf Gunkel
Gruß Ralf
Jens Schmidt
2012-09-22 21:49:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Linkes Gleis: eindrähtig, wahrscheinlich AC.
Rechtes Gleis: doppeldrähtig, wahrscheinlich DC.
--
Viele Grüße,
Jens Schmidt
Fa.l.k.Sc.h.ad.e
2012-09-22 22:23:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Linkes Gleis: eindrähtig, wahrscheinlich AC.
Rechtes Gleis: doppeldrähtig, wahrscheinlich DC.
besonders Bemerkenswert finde ich das die DC Fahrleitung trotzdem in
eine Tunnelfahrleitung zusamengefasst wird ;-)
Klaus Föhl
2012-09-22 22:45:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fa.l.k.Sc.h.ad.e
Post by Jens Schmidt
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Linkes Gleis: eindrähtig, wahrscheinlich AC.
Rechtes Gleis: doppeldrähtig, wahrscheinlich DC.
besonders Bemerkenswert finde ich das die DC Fahrleitung trotzdem in
eine Tunnelfahrleitung zusamengefasst wird ;-)
Das ist irgendwann in den letzten 5 Jahren auf Deckenstromschiene
umgebaut worden, und was man so liest, könnte das DC rechts im Bild
nicht ewig Bestand haben, also irgendwann links AC1 und rechts AC2 sein.

Grüße
Klaus
Roman Racine
2012-09-25 17:52:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Föhl
Post by Fa.l.k.Sc.h.ad.e
Post by Jens Schmidt
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Linkes Gleis: eindrähtig, wahrscheinlich AC.
Rechtes Gleis: doppeldrähtig, wahrscheinlich DC.
besonders Bemerkenswert finde ich das die DC Fahrleitung trotzdem in
eine Tunnelfahrleitung zusamengefasst wird ;-)
Das ist irgendwann in den letzten 5 Jahren auf Deckenstromschiene
umgebaut worden, und was man so liest, könnte das DC rechts im Bild
nicht ewig Bestand haben, also irgendwann links AC1 und rechts AC2 sein.
Es scheint so, dass die Deckenstromschiene schon darauf vorbereitet ist, für
Gleichstrom wäre die Installation ja etwas überdimensioniert.

Gruss

Roman°
Klaus Föhl
2012-09-30 12:38:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Föhl
Post by Fa.l.k.Sc.h.ad.e
Post by Jens Schmidt
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Linkes Gleis: eindrähtig, wahrscheinlich AC.
Rechtes Gleis: doppeldrähtig, wahrscheinlich DC.
besonders Bemerkenswert finde ich das die DC Fahrleitung trotzdem in
eine Tunnelfahrleitung zusamengefasst wird ;-)
Das ist irgendwann in den letzten 5 Jahren auf Deckenstromschiene
umgebaut worden, und was man so liest, könnte das DC rechts im Bild
nicht ewig Bestand haben, also irgendwann links AC1 und rechts AC2 sein.
Um klarer zu schreiben, das Gleis mit den DC 1500V kommt von Bellegard
in Frankreich her. Das Stück Bellegard-Genf soll anscheinend auf 25kV
umgestellt werden, was dann zu den 25kV auf der Karpatenbahn von/nach
Bourg-en-Bresse paßt.

Das Gleis mit 15kV kommt von Genf Cornavin her, und im Rahmen von CEVA
ist der zweigleisige Ausbau nach Annemasse im Gang, Elektrifizierung
anscheinend durchgehend 15kV vorgesehen. Ob dann das Stück Nordseite
vom viaduc de la Jonction bis Güterbahnhof la Praille zweigleisig 15kV
wird oder jeweils ein Gleis 15kV und 25kV - das weiß ich nicht.

Grüße
Klaus
Klaus Föhl
2014-01-14 09:59:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Föhl
Post by Klaus Föhl
Post by Fa.l.k.Sc.h.ad.e
Post by Jens Schmidt
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Linkes Gleis: eindrähtig, wahrscheinlich AC.
Rechtes Gleis: doppeldrähtig, wahrscheinlich DC.
besonders Bemerkenswert finde ich das die DC Fahrleitung trotzdem in
eine Tunnelfahrleitung zusamengefasst wird ;-)
Das ist irgendwann in den letzten 5 Jahren auf Deckenstromschiene
umgebaut worden, und was man so liest, könnte das DC rechts im Bild
nicht ewig Bestand haben, also irgendwann links AC1 und rechts AC2 sein.
Um klarer zu schreiben, das Gleis mit den DC 1500V kommt von Bellegard
in Frankreich her. Das Stück Bellegard-Genf soll anscheinend auf 25kV
umgestellt werden, was dann zu den 25kV auf der Karpatenbahn von/nach
Bourg-en-Bresse paßt.
Dazu gibt es in der ERI Ausgabe 1/2014 jetzt einen ausführlichen Artikel.
Post by Klaus Föhl
Das Gleis mit 15kV kommt von Genf Cornavin her, und im Rahmen von CEVA
ist der zweigleisige Ausbau nach Annemasse im Gang, Elektrifizierung
anscheinend durchgehend 15kV vorgesehen. Ob dann das Stück Nordseite
vom viaduc de la Jonction bis Güterbahnhof la Praille zweigleisig 15kV
wird oder jeweils ein Gleis 15kV und 25kV - das weiß ich nicht.
Es soll eine dritte Lösung geben: blockweise umschaltbar 15kV / 25kV.
Ein Zuglauf kriegt automatisch sein passendes Stromsystem eingestellt.

Das System soll auch im ersten Abschnitt der Strecke von Genève Cornavin
nach Frankreich installiert werden, weil hier die Strecke nur einspurig ist,
aber die Doppelspur zum Flughafen noch freie Kapazitäten hat.
Somit sollen bei einem Gleis der Flughafenlinie drei Blockabschnitte
jeweils von 15kV auf 25kV umschaltbar eingerichtet werden. Schreibt ERI.

Grüße
Klaus
Klaus Föhl
2012-09-22 22:23:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jens Schmidt
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Linkes Gleis: eindrähtig, wahrscheinlich AC.
Rechtes Gleis: doppeldrähtig, wahrscheinlich DC.
Bingo.

Loading Image...
zeigt das Streckenstück vor dem Tunnelportal,
und das Ganze sieht ja bis auf die Fahrleitung
wie eine normale Zweispurstrecke aus.

Wo? (erste Frage)

Und meine wirkliche Frage, gibt es diese Konfiguration
sonst irgendwo nochmal? (am anderen Tunnelmund ist ja links DC
und rechts AC, also spiegelverkehrt).

Grüße
Klaus
Roman Racine
2012-09-23 00:16:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Föhl
Post by Jens Schmidt
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Linkes Gleis: eindrähtig, wahrscheinlich AC.
Rechtes Gleis: doppeldrähtig, wahrscheinlich DC.
Bingo.
http://www.foehl.net/fahrleitungsschiene2.jpeg
zeigt das Streckenstück vor dem Tunnelportal,
und das Ganze sieht ja bis auf die Fahrleitung
wie eine normale Zweispurstrecke aus.
Wo? (erste Frage)
Mit dem zweiten Bild ist's klar. Das ist das Nordportal des Tunnels, der an
den "Viaduc de la Jonction" anschliesst, dort wo Rhône und Arve
zusammenfliessen.
Post by Klaus Föhl
Und meine wirkliche Frage, gibt es diese Konfiguration
sonst irgendwo nochmal? (am anderen Tunnelmund ist ja links DC
und rechts AC, also spiegelverkehrt).
Der Tunnel für Uetlibergbahn und Sihltalbahn hat auch AC und DC im gleichen
Tunnel, allerdings in einer etwas anderen Konfiguration. Ansonsten ist mir
so etwas nicht bekannt.

Gruss

Roman
Klaus Föhl
2012-09-23 08:58:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Roman Racine
Post by Klaus Föhl
Post by Jens Schmidt
Post by Klaus Föhl
Zweite Frage: neben der Stromschiene gibt es noch (mind.) ein weiteres
interessantes Detail, und ich frage mich, ist/sind diese(s) Detail(s)
wie an diesem Tunnelportal zu beobachten weltweit einmalig?
Linkes Gleis: eindrähtig, wahrscheinlich AC.
Rechtes Gleis: doppeldrähtig, wahrscheinlich DC.
Bingo.
http://www.foehl.net/fahrleitungsschiene2.jpeg
zeigt das Streckenstück vor dem Tunnelportal,
und das Ganze sieht ja bis auf die Fahrleitung
wie eine normale Zweispurstrecke aus.
Wo? (erste Frage)
Mit dem zweiten Bild ist's klar. Das ist das Nordportal des Tunnels, der an
den "Viaduc de la Jonction" anschliesst, dort wo Rhône und Arve
zusammenfliessen.
Da habe ich ein Benamungsfrage: heißt es?
[ ] Viaduc de la Jonction
[ ] viaduc de la Jonction
[ ] Pont de la Jonction
[ ] pont de la Jonction

und der Tunnel selbst (jetzt mal ohne Groß/Kleinschreibung)?
[ ] Tunnel de la Bâtie
[ ] Tunnel du Bois de la Bâtie
[ ] Tunnel Saint-Georges

Das sind richtige Fragen, weil die Quellenlage mehrere Namen hergibt.
Post by Roman Racine
Post by Klaus Föhl
Und meine wirkliche Frage, gibt es diese Konfiguration
sonst irgendwo nochmal? (am anderen Tunnelmund ist ja links DC
und rechts AC, also spiegelverkehrt).
Der Tunnel für Uetlibergbahn und Sihltalbahn hat auch AC und DC im gleichen
Tunnel, allerdings in einer etwas anderen Konfiguration. Ansonsten ist mir
so etwas nicht bekannt.
Was ich hier speziell finde, ist dass die ohnehin nicht häufige Konstellation
am Portal eines bergmännisch gegrabenen Tunnels vorhandenen ist, also nicht
am Beginn einer Unterführung oder Tagebautunnel (wie ich in Zürich vermute).

Grüße
Klaus
Post by Roman Racine
Gruss
Roman
Matthias Warkus
2012-09-25 09:13:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Föhl
Da habe ich ein Benamungsfrage: heißt es?
[ ] Viaduc de la Jonction
[X] viaduc de la Jonction
[ ] Pont de la Jonction
[ ] pont de la Jonction
HTH

mawa
--
http://www.prellblog.de
Klaus Föhl
2012-09-25 12:13:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Föhl
Da habe ich ein Benamungsfrage: heißt es?
[ ] Viaduc de la Jonction
[X] viaduc de la Jonction
[ ] Pont de la Jonction
[ ] pont de la Jonction
HTH
Yes indeed. Thx - unabhängige Bestätigung ist immer gut

Klaus
mawa
Matthias Warkus
2012-09-25 14:08:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Föhl
Post by Klaus Föhl
Da habe ich ein Benamungsfrage: heißt es?
[ ] Viaduc de la Jonction
[X] viaduc de la Jonction
[ ] Pont de la Jonction
[ ] pont de la Jonction
HTH
Yes indeed. Thx - unabhängige Bestätigung ist immer gut
Zum komplexen Thema der Schreibung zusammengesetzter Toponyme im
Französischen empfehle ich die folgende Seite, die das Ganze in Bezug
auf "le métro de Montréal" durchdekliniert:
http://www.metrodemontreal.com/history/toponymy-f.html
http://www.metrodemontreal.com/history/toponymy.html

(In Québec ist das Niveau, mit dem die französische Orthographie durch
Institutionen und die Bevölkerung praktiziert wird, eine politische
Messgröße, daher wird dort sehr großen Wert auf Korrektheit in solchen
Fragen gelegt. Die Sache mit den Bindestrichen machen die Franzosen
üblicherweise nicht, aber ein "générique" wird auch dort klein
geschrieben. In der deutschsprachigen Wikipedia sind leider viele
französischsprachige Lemmata in Anlehnung an die englischsprachige
Praxis voller falscher Großschreibungen... ich habe es mittlerweile
aufgegeben, die alle korrigieren zu wollen.)

Grüßli
mawa
--
http://www.prellblog.de
Marc Haber
2012-09-29 10:59:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Warkus
Zum komplexen Thema der Schreibung zusammengesetzter Toponyme im
Französischen empfehle ich die folgende Seite, die das Ganze in Bezug
http://www.metrodemontreal.com/history/toponymy-f.html
http://www.metrodemontreal.com/history/toponymy.html
Die RATP hat das ja durch Weglassen allen Beiwerks in den
Haltestellennamen gelöst, was allerdings Monster wie "La
Motte-Picquet/Grenelle" nicht verhindern konnte.

Aber dass mit "Etoile" die Place de gemeint ist, hat mich ein bisschen
Nachdenken gekostet, und die Ausnahme bei "Gare de" finde ich auch
ausgesprochen fair.

Grüße
Ma "M14 Lyon" rc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Holger Koetting
2012-09-29 11:36:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Aber dass mit "Etoile" die Place de gemeint ist, hat mich ein bisschen
Nachdenken gekostet, und die Ausnahme bei "Gare de" finde ich auch
ausgesprochen fair.
Solange Du nicht nach Stalingrad willst...

Allerdings ist das keine Pariser Besonderheit, sondern so ziemlich
in allen französischen Städten ist es üblich, an den Haltestellen
nur den reinen Namen zu verwenden. Beispiel "Georges Pompidou" in
Montpellier.

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.student.informatik.tu-darmstadt.de/~koetting
Torsten Jerzembeck
2012-10-01 10:38:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Holger Koetting
Allerdings ist das keine Pariser Besonderheit, sondern so ziemlich
in allen französischen Städten ist es üblich, an den Haltestellen
nur den reinen Namen zu verwenden. Beispiel "Georges Pompidou" in
Montpellier.
Die Brüsseler Metro ist (nicht nur) an dieser Stelle erkennbar von
französischen Traditionen beeinflußt, mit der Besonderheit, daß die
verkürzten Stationsnamen zweisprachig ausgeschrieben sind. Das führt
dann zu Namen wie "Arts - Loi / Kunst - Wet" oder "Koning Boudewijn /
Roi Baudouin". Aber immerhin kann man mit der Linie 7 auch von
"Churchill" nach "Montgomery" fahren. ;-)

Beste Grüße aus Karlsruhe,

=ToJe=
--
Torsten Jerzembeck * Oberschlesische Str. 61 * D-70374 Stuttgart
Exil-Westfale * PGP: B74DB58D * MIME welcome * Generation Tux * ><o(((°>
Helmut Barth
2012-09-29 18:24:28 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by Marc Haber
Die RATP hat das ja durch Weglassen allen Beiwerks in den
Haltestellennamen gelöst, was allerdings Monster wie "La
Motte-Picquet/Grenelle" nicht verhindern konnte.
Du wolltest doch jetzt bestimmt "Le Raincy - Villemomble -
Montfermeil" schreiben, oder?
Post by Marc Haber
Aber dass mit "Etoile" die Place de gemeint ist, hat mich ein bisschen
Nachdenken gekostet, und die Ausnahme bei "Gare de" finde ich auch
ausgesprochen fair.
Ich finds nett, dass man vom Gare de l'Est in wenigen Minuten in
Stalingrad ist: Weltreisen leicht gemacht ;-).

Grüßle, Helmut
Ralf Gunkel
2012-09-29 19:31:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Salut!
Post by Marc Haber
Die RATP hat das ja durch Weglassen allen Beiwerks in den
Haltestellennamen gelöst, was allerdings Monster wie "La
Motte-Picquet/Grenelle" nicht verhindern konnte.
Du wolltest doch jetzt bestimmt "Le Raincy - Villemomble -
Montfermeil" schreiben, oder?
Wobei Marc als Bewohner der "Metropolregion Rhein-Neckar" *lach* es
gewohnt sein sollte überlange Stationsnamen zu hören und die sparsame
franz. Variante daher erholsam empfindet :-)

-> Heidelberg-Schlierbach/Ziegelhausen
-> Heidelberg-Weststadt/Südstadt
-> Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen
Post by Helmut Barth
Post by Marc Haber
Aber dass mit "Etoile" die Place de gemeint ist, hat mich ein bisschen
Nachdenken gekostet, und die Ausnahme bei "Gare de" finde ich auch
ausgesprochen fair.
Ich finds nett, dass man vom Gare de l'Est in wenigen Minuten in
Stalingrad ist: Weltreisen leicht gemacht ;-).
Das geht bei uns im Odenwald auch zu Fuß recht gut. Gut, nicht in ein
paar Minuten, aber...

http://goo.gl/maps/1saL4

Korsika - Straßburg und das sogar ohne Fähre.
Nur mit dem urbanen Treiben in Straßburg ist es nicht so weit her...


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist auch gut so."
Dirk Moebius in deb*
Marc Haber
2012-10-02 18:06:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Wobei Marc als Bewohner der "Metropolregion Rhein-Neckar" *lach* es
gewohnt sein sollte überlange Stationsnamen zu hören und die sparsame
franz. Variante daher erholsam empfindet :-)
-> Heidelberg-Schlierbach/Ziegelhausen
-> Heidelberg-Weststadt/Südstadt
-> Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen
Du hast St. Ilgen / Sandhausen vergessen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralf Gunkel
2012-10-02 18:29:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Wobei Marc als Bewohner der "Metropolregion Rhein-Neckar" *lach* es
gewohnt sein sollte überlange Stationsnamen zu hören und die sparsame
franz. Variante daher erholsam empfindet :-)
-> Heidelberg-Schlierbach/Ziegelhausen
-> Heidelberg-Weststadt/Südstadt
-> Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen
Du hast St. Ilgen / Sandhausen vergessen.
Da würde doch sicher noch z. B. ein "Altersheim" oder "berufliches
Bildungszentrum" dazu passen. Oder?

;-)


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist auch gut so."
Dirk Moebius in deb*
Marc Haber
2012-10-03 08:39:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Wobei Marc als Bewohner der "Metropolregion Rhein-Neckar" *lach* es
gewohnt sein sollte überlange Stationsnamen zu hören und die sparsame
franz. Variante daher erholsam empfindet :-)
-> Heidelberg-Schlierbach/Ziegelhausen
-> Heidelberg-Weststadt/Südstadt
-> Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen
Du hast St. Ilgen / Sandhausen vergessen.
Da würde doch sicher noch z. B. ein "Altersheim" oder "berufliches
Bildungszentrum" dazu passen. Oder?
Das Altersheim nimmst Du sofort zurück!

Allerhöchstens könnte ich Leimen-St.Ilgen(Fasanerie)/Sandhausen
anbieten. Wobei die Fasanerie einen so schlechten Ruf hat, dass man
das vermutlich nicht freiwillig auf ein Haltestellenschild schreibt.

Andererseits, bei Oberreut und Vogelstang haben sie es ja auch getan.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Martin Bienwald
2012-10-04 06:55:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
-> Heidelberg-Schlierbach/Ziegelhausen
-> Heidelberg-Weststadt/Südstadt
-> Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen
Du hast St. Ilgen / Sandhausen vergessen.
Da würde doch sicher noch z. B. ein "Altersheim" oder "berufliches
Bildungszentrum" dazu passen. Oder?
Gewerbliches Bildungszentrum, bitte. Mit Bruchsal als Vorname.

... Martin
Martin Bienwald
2012-10-04 06:53:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Wobei Marc als Bewohner der "Metropolregion Rhein-Neckar" *lach* es
gewohnt sein sollte überlange Stationsnamen zu hören und die sparsame
franz. Variante daher erholsam empfindet :-)
-> Heidelberg-Schlierbach/Ziegelhausen
-> Heidelberg-Weststadt/Südstadt
-> Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen
Du hast St. Ilgen / Sandhausen vergessen.
Fehlt bloß noch die Umbenennung des Hbf in "Heidelberg Bahnstadt/Bergheim".

... Martin
Marc Haber
2012-10-04 22:34:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Wobei Marc als Bewohner der "Metropolregion Rhein-Neckar" *lach* es
gewohnt sein sollte überlange Stationsnamen zu hören und die sparsame
franz. Variante daher erholsam empfindet :-)
-> Heidelberg-Schlierbach/Ziegelhausen
-> Heidelberg-Weststadt/Südstadt
-> Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen
Du hast St. Ilgen / Sandhausen vergessen.
Fehlt bloß noch die Umbenennung des Hbf in "Heidelberg Bahnstadt/Bergheim".
Mannheim-Friedrichsfeld Süd / Alteichwaldsiedlung

Mannheim-Friedrichsfeld / Edingen-Neckarhausen

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
HC Ahlmann
2012-10-05 15:09:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Wobei Marc als Bewohner der "Metropolregion Rhein-Neckar" *lach* es
gewohnt sein sollte überlange Stationsnamen zu hören und die sparsame
franz. Variante daher erholsam empfindet :-)
-> Heidelberg-Schlierbach/Ziegelhausen
-> Heidelberg-Weststadt/Südstadt
-> Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen
Du hast St. Ilgen / Sandhausen vergessen.
Fehlt bloß noch die Umbenennung des Hbf in "Heidelberg Bahnstadt/Bergheim".
Mannheim-Friedrichsfeld Süd / Alteichwaldsiedlung
Mannheim-Friedrichsfeld / Edingen-Neckarhausen
Würfeln Lokalpolitiker die Namen aus oder woher kommen diese
Monstrositäten?
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Rolf Mantel
2012-10-05 15:34:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Wobei Marc als Bewohner der "Metropolregion Rhein-Neckar" *lach* es
gewohnt sein sollte überlange Stationsnamen zu hören und die sparsame
franz. Variante daher erholsam empfindet :-)
-> Heidelberg-Schlierbach/Ziegelhausen
-> Heidelberg-Weststadt/Südstadt
-> Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen
Du hast St. Ilgen / Sandhausen vergessen.
Fehlt bloß noch die Umbenennung des Hbf in "Heidelberg Bahnstadt/Bergheim".
Mannheim-Friedrichsfeld Süd / Alteichwaldsiedlung
Mannheim-Friedrichsfeld / Edingen-Neckarhausen
Würfeln Lokalpolitiker die Namen aus oder woher kommen diese
Monstrositäten?
Bei den real existierenden Bahnhofsnamen liegt der Ursprung darin, dass
1) bei Bau der Badischen Landesbahn 1840 die Bahnhöfe gern außerhalb der
Dörfer statt in den Dörfern errichtet wurden und deshalb die Namen
zweier benachbarter Orte trugen (in der Umgebung auch Wiesloch/Walldorf,
Rot/Malsch und Bad Schönborn/ Kronau).
2) beim Bau der Badischen Odenwaldbahn 1862 das Dorf Ziegelhausen darauf
bestand, beim auf der anderen Neckarseite liegenden Bahnhof Schlierbach
nach dem ortsüblichen Schema mit in den Namen aufgenommen zu werden
3) die Stadt Heidelberg nach der Eingemeindung der umliegenden Dörfer
den Gemeindenamen voranstellen ließ
4) beim S-Bahnbau 2002 der neue HP dem ortsüblichen Schema folgen sollte.

Rolf Mantel
Ralf Gunkel
2012-10-06 01:54:52 UTC
Permalink
Raw Message
...
Post by Rolf Mantel
Post by HC Ahlmann
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Fehlt bloß noch die Umbenennung des Hbf in "Heidelberg
Bahnstadt/Bergheim".
Mannheim-Friedrichsfeld Süd / Alteichwaldsiedlung
Mannheim-Friedrichsfeld / Edingen-Neckarhausen
Würfeln Lokalpolitiker die Namen aus oder woher kommen diese
Monstrositäten?
Bei den real existierenden Bahnhofsnamen liegt der Ursprung darin, dass
1) bei Bau der Badischen Landesbahn 1840 die Bahnhöfe gern außerhalb
der Dörfer statt in den Dörfern errichtet wurden und deshalb die Namen
zweier benachbarter Orte trugen (in der Umgebung auch
Wiesloch/Walldorf, Rot/Malsch und Bad Schönborn/ Kronau).
Oder es treibt Stilblüten wie der Haltepunkt "Hähnlein-Alsbach".
Wobei Hähnlein mittlerweile ein Ortsteil von Alsbach ist und damit die
Reihenfolge gedreht sein müsste und zudem der Haltepunkt eigentlich im
ALsbacher Ortsteil Sandwiese liegt der wiederum zwischen Hähnlein und
Alsbach liegt.
Siehe Google Maps: http://goo.gl/maps/ysCHM

Ich finde gerade die Website nicht die schön beschreibt wie es zu
diesem Kuriosum kam.

Aus der Erinnerung heraus wollte sich Alsbach an einem Haltepunkt an
der Main-Neckar-Bahn [1] nicht beteiligen. Hähnlein schon. So entstand
der Haltepunkt Hähnlein.
Alsbach wollte einen direkten Anschluss ans Gleis (nicht irgendwo auf
der Wiese) und bekam diesen via der Stichstrecke von Bickenbach nach
Jugenheim [2].
Nachdem diese Strecke stillgelegt wurde entsann man sich dass man im
Kursbuch repräsentiert bleiben wollt und klinkte sich beim Hp Hähnlein
ein. Da die Hähnleiner aber nicht vergessen hatten dass sie 2damals"
Alleinbezahler waren leisen sie dem gößeren Alsbach nur die Position
hinter dem Bindestrich.
Auch als Hähnlein zu Alsbach eingemeindet wurde bleib dies so da eine
Umstellung der Stationsnamen eine nicht egrade preiswerte Angelegenheit
ist.
Im Umfeld des Haltepunkt entstand der Ort Sandweise so dass heute der
Haltepunkt eigentlich Südwiese genannt sein könnte. Nach RMV Logik
nicht mal Alsbach-Sandwiese da es der einzige Bahnhof im Bereich
Alsbach ist [4].


Gruß Ralf
[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Main-Neckar-Eisenbahn
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Bickenbach%E2%80%93Seeheim
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Sandwiese
[4] Ausnahmen bestätigen die Regel:
"Mühltal" als einziger Bahnhof in der Gemeinde Mühltal - ehm. Nieder
Ramstadt-Traisa entgegen ein paar Stationen weiter "Otzberg-Lengfeld"
obwohl einziger Bahnhof in der Gemeinde Otzberg und früher auch nur
Lengfeld genannt.
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist auch gut so."
Dirk Moebius in deb*
Marc Ensenbach
2012-10-06 07:44:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Oder es treibt Stilblüten wie der Haltepunkt "Hähnlein-Alsbach".
Wobei Hähnlein mittlerweile ein Ortsteil von Alsbach ist und damit die
Reihenfolge gedreht sein müsste und zudem der Haltepunkt eigentlich im
ALsbacher Ortsteil Sandwiese liegt der wiederum zwischen Hähnlein und
Alsbach liegt.
Ein anderer Fall: Es wurde mal eine Zeitlang überlegt, den ehemaligen
Haltepunkt Biemenhorst wieder aufzubauen. Die Besonderheit war, daß der
Haltepunkt nicht auf Biemenhorster Gebiet lag, sondern in Mussum
Siegeheide. Sowohl Biemenhorst als auch Mussum sind jetzt Stadtteile von
Bocholt. Wie würde der Hp wohl heißen?

a) Biemenhorst
b) Bocholt-Biemenhorst
c) Bocholt-Biemenhorst/Mussum
d) Bocholt-Biemenhorst/Mussum Siegeheide
e) Mussum
f) Bocholt-Mussum
g) Bocholt-Mussum Siegeheide
h) Bocholt-Mussum Siegeheide/Biemenhorst

Irgendwie habe ich gerade Angst vor (d) oder (h). Das Stationsschild
könnte länger als der Bahnsteig sein. :-)

(Letztlich ist aber alles wohl müßige Spekulation, denn man hört kaum
noch etwas von einer möglichen Wiedereröffnung.)

Grüße,

Marc
Marc Haber
2012-10-05 20:31:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Post by Marc Haber
Mannheim-Friedrichsfeld Süd / Alteichwaldsiedlung
Mannheim-Friedrichsfeld / Edingen-Neckarhausen
Würfeln Lokalpolitiker die Namen aus oder woher kommen diese
Monstrositäten?
Die zwei oben zitierten existieren in dieser Form nicht, sondern
heißen Mannheim-Friedrichsfeld Süd und Mannheim-Friedrichsfeld. Die
Ergänzungen habe ich dazugedichtet.

Die anderen in diesem Subthread genannten Bahnhöfe heißen wirklich so.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralf Gunkel
2012-10-06 01:30:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by HC Ahlmann
Post by Marc Haber
Mannheim-Friedrichsfeld Süd / Alteichwaldsiedlung
Mannheim-Friedrichsfeld / Edingen-Neckarhausen
Würfeln Lokalpolitiker die Namen aus oder woher kommen diese
Monstrositäten?
Die zwei oben zitierten existieren in dieser Form nicht, sondern
heißen Mannheim-Friedrichsfeld Süd und Mannheim-Friedrichsfeld. Die
Ergänzungen habe ich dazugedichtet.
Wobei dazu gesagt sei dass an den Bahnhofsschildern
"Mannheim-Freidrichsfeld" im DB Design (welches der vielen auch immer)
je ein neutrales Schild "Gemeinde Edingen-Neckarhausen" drunter hängt.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist auch gut so."
Dirk Moebius in deb*
U***@web.de
2017-03-03 18:06:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Wobei dazu gesagt sei dass an den Bahnhofsschildern
"Mannheim-Freidrichsfeld" im DB Design (welches der vielen auch immer)
je ein neutrales Schild "Gemeinde Edingen-Neckarhausen" drunter hängt.
Jetzt (im Zweifel seit letztem Fahrplanwechsel) wird, ganz ohne Neutralität, auf den Zügen (425) zuerst "Neu-Edingen" geschildert, der Rest dann abgekürzt und WIMRE nach Schrägstrich. Auf manchem Zugzielanzeiger am Bahnsteig nur "Neu-Edingen".

Gruß, ULF

Loading...