Discussion:
MTU will hunderte alte VT mit Hybridtantrieb nachruesten
(zu alt für eine Antwort)
Jan Marco Funke
2018-09-24 17:02:54 UTC
Permalink
MTU-Friedrichshafen war auf der Innotrans mit seinem neuen
Hybridt-Powerpack wohl sehr erfolgreich und möchte davon möglichst rasch
insgesamt rund 500 Stück in rund 20 Jahre alte VT 612, VT 643, VT 642
und diverse LINT nachrüsten:

https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/friedrichshafen/Wird-der-neue-Hybridantrieb-von-MTU-doch-fuer-die-Bodenseeguertelbahn-eingesetzt;art372474,9897642

https://www.lok-report.de/news/deutschland/aus-den-laendern/item/7080-innotrans-abellio-alstom-nasa-und-rolls-royce-fuehren-mtu-hybrid-antriebsloesung-fuer-coradia-lint-dieselzuege-ein.html

https://www.lok-report.de/news/deutschland/industrie/item/7098-innotrans-rolls-royce-und-alpha-trains-unterzeichnen-absichtserklaerung-ueber-hybridisierung-von-dieseltriebzuegen-mit-mtu-antrieben.html

Ob das wirklich alles so reibungslos klappt, wie MTU sich das erhofft
und den Eigentümern der Uralt-Triebzüge schmackhaft gemacht hat? Was
sagt eigentlich das EBA zu solch einer Umrüstung? Wird durch solch eine
gravierende Änderung an der Antriebskomponente keine komplette
Neuzulassung erforderlich? Genau am unkalkulierbaren Aufwand für die
Neuzulassung einer Uraltlok war ja leider schon die Ertüchtigung der BR
143 für 140 km/h gescheitert, obwohl der konstruktive Aufwand für die
Umrüstung an sich vernachlässigbar gering gewesen wäre.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Gunter Kühne
2018-09-25 07:06:29 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
MTU-Friedrichshafen war auf der Innotrans mit seinem neuen
Hybridt-Powerpack wohl sehr erfolgreich und möchte davon möglichst rasch
insgesamt rund 500 Stück in rund 20 Jahre alte VT 612, VT 643, VT 642
https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/friedrichshafen/Wird-der-neue-Hybridantrieb-von-MTU-doch-fuer-die-Bodenseeguertelbahn-eingesetzt;art372474,9897642
https://www.lok-report.de/news/deutschland/aus-den-laendern/item/7080-innotrans-abellio-alstom-nasa-und-rolls-royce-fuehren-mtu-hybrid-antriebsloesung-fuer-coradia-lint-dieselzuege-ein.html
https://www.lok-report.de/news/deutschland/industrie/item/7098-innotrans-rolls-royce-und-alpha-trains-unterzeichnen-absichtserklaerung-ueber-hybridisierung-von-dieseltriebzuegen-mit-mtu-antrieben.html
Ob das wirklich alles so reibungslos klappt, wie MTU sich das erhofft
und den Eigentümern der Uralt-Triebzüge schmackhaft gemacht hat? Was
sagt eigentlich das EBA zu solch einer Umrüstung? Wird durch solch eine
gravierende Änderung an der Antriebskomponente keine komplette
Neuzulassung erforderlich? Genau am unkalkulierbaren Aufwand für die
Neuzulassung einer Uraltlok war ja leider schon die Ertüchtigung der BR
143 für 140 km/h gescheitert, obwohl der konstruktive Aufwand für die
Umrüstung an sich vernachlässigbar gering gewesen wäre.
Interresant. da ja eigentlich diese Baureihe mechanisch von Haus aus für
140 km/h gedacht war.
Zu mindestens die ersten V300 waren es noch.
Wurden also die DDR (DR) Gutachten nicht vollständig Übernommen??
wo erfährt man näheres dazu.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Marc Haber
2018-09-25 11:24:43 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Jan Marco Funke
Genau am unkalkulierbaren Aufwand für die
Neuzulassung einer Uraltlok war ja leider schon die Ertüchtigung der BR
143 für 140 km/h gescheitert, obwohl der konstruktive Aufwand für die
Umrüstung an sich vernachlässigbar gering gewesen wäre.
Interresant. da ja eigentlich diese Baureihe mechanisch von Haus aus für
140 km/h gedacht war.
Zu mindestens die ersten V300 waren es noch.
Die BR 143 ist keine V-Lok.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Gunter Kühne
2018-09-25 17:49:22 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Gunter Kühne
Post by Jan Marco Funke
Genau am unkalkulierbaren Aufwand für die
Neuzulassung einer Uraltlok war ja leider schon die Ertüchtigung der BR
143 für 140 km/h gescheitert, obwohl der konstruktive Aufwand für die
Umrüstung an sich vernachlässigbar gering gewesen wäre.
Interresant. da ja eigentlich diese Baureihe mechanisch von Haus aus für
140 km/h gedacht war.
Zu mindestens die ersten V300 waren es noch.
Die BR 143 ist keine V-Lok.
Grüße
Marc
Sorry Gewohnheit bei mir alten ist eben die 1 immer noch v
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
(http://de.allreadable.com/d803Jttx)
Jan Marco Funke
2018-09-25 16:46:26 UTC
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Jan Marco Funke
Neuzulassung erforderlich? Genau am unkalkulierbaren Aufwand für die
Neuzulassung einer Uraltlok war ja leider schon die Ertüchtigung der BR
143 für 140 km/h gescheitert, obwohl der konstruktive Aufwand für die
Umrüstung an sich vernachlässigbar gering gewesen wäre.
Interresant. da ja eigentlich diese Baureihe mechanisch von Haus aus für
140 km/h gedacht war.
Zu mindestens die ersten V300 waren es noch.
Wurden also die DDR (DR) Gutachten nicht vollständig Übernommen??
wo erfährt man näheres dazu.
Hier steht ein bisschen was dazu:
https://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_243#DB-Baureihe_114.1_und_114.3

Darüber wurde AFAIR seinerzeit auch hier ziemlich ausgiebig diskutiert.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Loading...